The 1st Life’s Privilege @ Reuters’

VON Dr. Wolf SiegertZUM Samstag Letzte Bearbeitung: 27. Februar 2007 um 20 Uhr 45 Minuten

 

Nach den Interessenten an den Kursen an der Universität der Künste [1]haben sich gestern erstmals auch einige Berliner Journalisten auf/in "Second Life" getroffen.

Entgegen allen zuvor getroffenen Verabredungen wurde die eigene Teilnahme storniert - Dank einer Begegnung im wirklichen Leben, die eine solche Entscheidung allemal Wert war. [2]

Dass dieses nicht nur ein "privater Spass" war, den man sich mal machen wollte, dafür steht die hier als pars pro toto die nachfolgend zitierte Auschreibung der Agentur Reuters:

Reuters is Hiring for our Second Life Team

Do you live inside Second Life? Have you got solid SL design and building skills? Do you dream in LSL code?

If so, then do we have a job for you!

It’s the best of both worlds: you can work on fun, cutting edge technology with a stable company that won’t disappear tomorrow.

Reuters is looking for solid Second Life citizens - people whose avatars are at least six months old - to help us build our next-generation presence in Second Life.

We’re looking for people who:
- Are proficient in LSL
- Have a superior design aesthetic
- Can turn designs provided by third parties into exquisite Second Life creations
- Understand the Second Life community and in-world etiquette

The best candidates will also be skilled in:

- The Linux command-line environment (particularly Red Hat variants)
- Apache server configuration and maintenance
- WordPress
- PHP scripting
- SQL coding (particularly MySQL)
- HTML/CSS

We strongly prefer candidates based in the New York City area, as that is where the rest of our Second Life team is located.

Are you the perfect candidate for us? If so, please send an e-mail to:

Reuters(dot)SecondLife(dot)Jobs(at)gmail(dot)com

...and be sure to include your Second Life avatar name and a copy of (or link to) your resume.

Anmerkungen

[1"studiorum" oder: "studium"? Das Foto dazu wurde danach in einem Bericht für den RBB in Zu Besuch im Second Life übernommen.

[2

ScreenShot (c) Berliner Journalisten
Es gelten die Regeln des Urheberrechts all rights reserved

Inzwischen liegen auch die ersten Reaktionen vor. Nachdem es eine gute halbe Stunde gedauert haben soll, bis man sich erst einmal mit der Situation vertraut gemacht hat, kam es im weiteren Verlauf zu einem echten "Gesprächskreis" aus den versammelten KollegInnen.
Auf Wunsch werden auch weitere Kommentare über diese Begegnung hier eingestellt.
PS.: Auf den Kommentar zum Thema Journalisten-Treffs auf Seceond Life in der TITANIC-Online-Ausgabe wurde ja schon in dem Beitrag vom 19. Februar 2007 Die Zweitverwertung des Zweiten Lebens hingewiesen.


 An dieser Stelle wird der Text von 2680 Zeichen mit folgender VG Wort Zählmarke erfasst:
013e67ebb80fb79782f82817ebdc63