Zwischen den Jahren: "upper-dogs"

VON Dr. Wolf SiegertZUM Samstag Letzte Bearbeitung: 29. Dezember 2003 um 11 Uhr 00 Minuten

 

Von den vielen Redensarten ist die, dass nun auch die politischen Eliten "auf den Hund gekommen" sind, noch die harmlosesten.
Da immer noch die "Hund beisst Mensch"-Meldungen durch Gattung der "Mensch-beisst-Hund"-Meldungen abzulösen ist, hier drei Zitate zum Thema aus Deutschland, den USA und einem aktuellen Aufmacher aus England zum Thema: "Hund beisst Hund":

In England: dpa wird in der Ausgabe der "Berliner Zeitung" vom 27. Dezember zitiert, wonach der Corgie "Pharos" von Queen Elizabeth der Zweiten ausgerechnet von dem Bullterrier "Dottle" ihrer Tochter Anne angegriffen und zerfleischt worden sei.*)

In den USA: macht Präsident Busch mit seinem schottischen Terrier "Barney" Quote:
- http://bushybarney.tripod.com/index.htm.

Und in Deutschland waren die Gazetten schon voll von Gerüchten über den neuen Hunde der Familie Schröder, bevor dieser überhaupt die Schwelle seines neuen Zuhauses erstmals überschreiten durfte:
- http://www.abendblatt.de/daten/2003...

*) Der erste Link auf die Original-Meldung der dpa steht noch aus; dazu die Mail an die Berliner Zeitung vom 29.12.2003:
Betrifft: dpa-Meldung vom 27.12.2003
Text: \"Hund der Queen tot \"gespiel\"... so die Überschrift einer dpa-Meldung. Ich habe sie ausgeschnitten, aber bei Ihnen im Artikel-Suchdienst nicht finden können.
Dennoch, sehr lobend das Ganze.
Besten Gruss und Dank für die all-tägliche Mühewaltung - und die nach wie vor hervorragenden Fotos!
MfG.: Wolf Siegert