Preview: Wenn Profis aus der Praxis "plaudern"

VON Dr. Wolf SiegertZUM Dienstag Letzte Bearbeitung: 29. Januar 2013 um 12 Uhr 50 Minuten

 

Dieser Berlinale Tag wird ganz den BERLIN FILM LECTURES vorbehalten sein, die unter der Konferenzleitung von Patrick Palmer, Senior Product Manager Professional Video and Audio bei Adobe die folgenden Programmpunkte aufgerufen haben:

10.00

— Günter Rohrbach
Produzent und Aufsichtsrat Constantin Film AG

Adé analoge Welt: Was die digitale Technologie mit Film und Kino macht

Günter Rohrbach hat die Einflüsse der technologischen Entwicklungen der vergangenen Jahrzehnte auf die Filmproduktion im praktischen Alltag persönlich erlebt. Der Übergang vom analogen Zeitalter in die neue digitale Welt des Filmemachens ist radikaler als jede Entwicklung zuvor. Günter Rohrbach zählt seit fünf Jahrzehnten zu den wagemutigsten und innovativsten Produzenten in Deutschland und präsentiert als Einstimmung in die Themen des Tages Learnings und Empfehlungen aus erster Hand.

Und dann kommt es nun endlich auch öffentlich zu einer jener Diskussion, die wir zuvor oft noch unter der Hand schon seit Jahren intensiv miteinander geführt haben, nämlich zu der Frage:

Adé analoge Welt - Was bedeutet das für das Geschichtenerzählen?

moderiert von Christiane von Wahlert, Geschäftsführerin der SPIO

— Günter Rohrbach
Produzent und Aufsichtsrat Constantin Film AG

— Uli Hanisch
Filmarchitekt und Produktionsdesigner(tbc)

— Oliver Berben
Geschäftsführer Constantin Filmproduktion und Moovie – The Art of Entertainment (tbc)

— Max Wiedemann
Geschäftsführer Wiedemann & Berg

— Stefan Arndt
Geschäftsführer X-Filme

— Christiane Balthasar
Regisseurin (tbc)

— Uli Edel
Regisseur (tbc)

Auch das Thema "3D" darf natürlich nicht fehlen, wobei es hier zunächst nicht um den visuellen, sondern um die auditiven Eindruck geht.

12.00

— Fritz Deininger
Director Central Europe Dolby Germany GmbH

Kino total:
Neue Soundsysteme für noch mehr Kino! Totaler Raumklang auch für S3D?

Der Hobbit – Eine unerwartete Reise läuft bereits europaweit in wenigen Kinos in einem Audio-Format der Zukunft „Dolby Atmos“. Star Trek, Pacific Rim, Gravity u.a. werden folgen. Neue Hörerlebnisse und Qualitätsverbesserungen sind aber auch kreative Herausforderungen für Komposition, Sounddesign und Soundproduction. Die besondere Kosteneffizienz der Formate bringt Erleichterung für die Produzenten und ihre angespannten Budgets. Fritz Deininger präsentiert eine exklusive Case Study zu Produktion, Distribution, Performance und Kosten.

Die sich anschließende Paneldiskussion wird moderiert von Patrick Palmer, Senior Product Manager Professional Video and Audio Adobe

Die Teilnehmer [1]:

— Fritz Deininger
Director Central Europe Dolby Germany GmbH

— Harald Schernthaner
Head of Postproduction ARRI Film & TV Service

— Martin Steyer
Mischtonmeister

— Benjamin Dauhrer
Technik & Marketing Kinozentrum Cinecitta Nürnberg

Nach der Mittagspause geht es dann um das gesamte 3D-Erlebnis anhand aktueller Beispiel aus der Produktion.

14.00

Stereo 3D: Case Studies

Ritter Rost
— Gabriele Walther, Geschäftsführerin Caligari Film

Tarzan
— Reinhard Klooss, Regisseur und Produzent Constantin Film AG

Drei [?] unterschiedliche aktuelle Beispiele erläutern den Status Quo der S3D-Produktion und eröffnen die Diskussion um die kommenden Technologien, die für die digitale Filmproduktion essentielle Perspektiven bergen – für noch mehr Qualität, noch effizientere Produktionsabläufe, geringere Kosten und damit bessere Finanzierungsbedingungen.

Auch hier gibt es eine sich daran anschliessende erneut von Patrick moderierte Paneldiskussion zum Thema:

Ist Stereo 3D den Kinderschuhen entwachsen?

mit den folgenden TeilnehmerInnen

— Dr. Johannes Steurer
Principal Engineer R&D ARRI Cine Technik

— Gabriele Walther
Geschäftsführerin Caligari Film

— Max Wiedemann
Geschäftsführer Wiedemann & Berg

— Reinhard Klooss
Regisseur und Produzent Constantin Film AG

Besonders spannend zu werden verspricht die abschliessende Runde, die eingeleitet wird von

— Ernst Feiler
Head of Technology GrundyUfA

15.30

Von Hybrid 3D bis Virtual Production - Keine Pause an der digitalen Front!

Die Entwicklungen der digitalen Filmproduktion gehen weiter. Hybrid 3D wird die Stereo-3D-Produktion bei Kosten und Qualität nachhaltig verändern, und mit Virtual Production werden effizientere Produktionsformate die Produzentenbudgets entlasten. Ausgewiesene Fachleute und Experten geben in Impulsvorträgen, Case Studies und Demos exklusiven Einblick in die neuesten Entwicklungen für Kino und Home Entertainment und zeigen Perspektiven für Kreative, Produzenten und Filmemacher.

Auch hierzu ist anschliessend, erneut von Patrick moderiert, eine Expertenrunde mit dem Referenten und den folgenden Teilnehmern vorgesehen:

— Dr. Ralf Schäfer
3D Innovationszentrum und Fraunhofer Institut Berlin

— Dr. Johannes Steurer
Principal Engineer R&D ARRI Cine Technik

— N.N.,
Star Gate Studios Berlin (tbc)

— Dr. André Schneider
Head of Product Strategy Samsung Electronics (tbc)

All die hier vorgestellten Programminhalte und Namen beziehen sich auf den Informationsstand Ende Jänner 2013.

Ach ja: Ulrich Höcherl, nunmehr Chefredakteur von Entertainment Media, wird zur Begrüssung sprechen.

Bleibt nur zu hoffen und zu wünschen, dass es genügend Zeit gibt, auch einmal tagsüber miteinander "plaudern" zu können: ohne schimmerlosem Licht und Hintergrundmusikgedoodle.

Anmerkungen

[1wieder einmal nur Männer...


 An dieser Stelle wird der Text von 5654 Zeichen mit folgender VG Wort Zählmarke erfasst:
e93b82dd0a4845ac8d7380afaab3c6e5