I Wanna Cry...

VON Dr. Wolf SiegertZUM Samstag Letzte Bearbeitung: 26. Mai 2017 um 12 Uhr 55 Minutenzum Post-Scriptum

 

Manche mögen sich noch an den Titel des australischen Sängers Keith Urban erinnern, der Mitte der "Nuller"-Jahre die US-Country-Song-Charts mit "Tonight I Wanna Cry" stürmte:

Kaum ein Jahr später, wird als Gegenmittel zu dieser trüben Stimmung von der Gruppe Lazzero der Song "I Don’t Wanna make You Cry" angeboten. Auch bei Microsoft:

 Es gelten die Regeln des Urheberrechts

Schon in der Nacht auf den heutigen Tag wurden unter diesem Titel "WannaCry" ein sogenanter Software-Exploit

 CC by

auf mehr als einhunderttausend Rechnern auf der ganzen Welt eingeschmuggelt.

Und ab heute bietet Microsoft das bereits im März bereitgestellte Antidote nun sogar für Windows-XP an.

Hier der entsprechende Microsoft-Link nochmals im Klartext:
https://blogs.technet.microsoft.com/msrc/2017/05/12/customer-guidance-for-wannacrypt-attacks/

P.S.

Die Auswirkungen dieses Angriffs wurden am Folgetag sowohl in den Abendnachrichten des ZDF...  Es gelten die Regeln des Urheberrechts ... als auch der ARD  Es gelten die Regeln des Urheberrechts nochmals in jeweils eigenen Meldungen zur Sprache gebracht.

Im GUARDIAN findet sich ab dem 13. Mai 2017, 19:00 Uhr dieser "How-To"-"B-to-C"-Artikel von Darien Graham-Smith "How to escape the online spies"

In der SECURELIST findet sich ab dem 15. Mai, 7:32 pm dieser "B-to-B"-Artikel gespeist mit Informationen vom Kaspersky Lab’s Global Research & Analysis Team mit dieser These: WannaCry and Lazarus Group – the missing link?.

Und in der allerersten - nur gegen Geld - zu lesenden Ausgabe vom Dienstag, den 16. Mai 2017 ab 17:00 Uhr, fragt Jörg Romer im neuen SPIEGEL DAILY, ob es "eine Spur nach Nordkorea" gäbe.