Das Beste zum Schluss

VON Dr. Wolf SiegertZUM Montag Letzte Bearbeitung: 21. November 2018 um 12 Uhr 18 Minuten

 

Quesadillas:

Der Seefahrer "Lars" beschreibt auf einer seiner Reise-Tagebuch-Seiten den Genuss dieser Kuchenspezialität so:

Meine Passion für diese kleinen Kuchen ist schwer zu erklären. Stell dir vor, morgens im Café, ein Quesadilla mit einem Kaffee Leche Leche vor dir. Dein Blick schweift entspannt über die Weiten des Atlantiks. Während du den Kuchen langsam zum Mund führst spürst du die ersten wärmenden Sonnenstrahlen auf deiner Haut. Du riechst sein Aroma und hällst kurz inne. Ein wohliger Schauer geht durch deinen Körper, langsam umschließen deine Lippen genüsslich dieses Meisterwerk. Die Süße und die Frische der Zitrone, perfekt ausbalanciert, bringen deinen Körper zum erbeben. Leichtes Raucharoma und himmlisch saftig. Kaum wahrnehmbar entweicht dir ein leiser Seufzer und du spürst wie sich die feinen Härchen in deinem Nacken vor Erregung aufstellen. Dazu Kaffee, heiß und bitter, der perfekte Kontrast. Mit der Tasse an deinen zitternden Lippen fragst du dich was hier mit dir passiert. Eines ist klar, du willst nun mehr, viel mehr. Errötet und schwer atmend greifst du zu und nimmst was du begehrst. Die Welt um dich herum verschwimmt in einem Strudel der Wollust während du erneut von deinem Quesadilla kostest.

Und spricht gar von seiner grossen Liebe (was man ihm kaum verdenken kann, wenn man sich für so lange Zeit allein auf den Weg macht :-)

Hinter diesem Link verbirgt sich die genaue Ortsbeschreibung der Quesadillas Adrián Gutiérrez E Hijas, die an diesem Tag auch persönlich aufgesucht wurde. Allein, der ganze Laden war eine reine Baustelle. Die Eigentümer würden jetzt Ferien machen, hiess es.

Weine:

Auch mit der zweiten avisierten Adresse erging es ebenso: Uwe Urbach macht seit dieser Woche Ferien und ist daher auch nicht auf dem Markt in La Frontera mit seinem Stand vertreten. Dabei sind der der Erfahrung mehrfacher vorausgegangener Verkostungen vor allen seine Brände zu empfehlen.

Seine Weine werden auch in diesem Restaurant in Echedo angeboten. Aber wer es schon bis dahin geschafft hat, sollte sich nach einem jener Winzer umhören, der dort nebenan in kleinen Mengen ausserordentliche Gewächse anbaut und keltert. Ein Geheimtipp, der nur auf Nachfrage weitergegeben wird.

Häuser:

Auf der Seite "Sonntags-Bild: Der Welt kleinstes Hotel" ist das kleinste Hotel nicht nur der Insel, nicht nur der Kanaren, nicht nur Europas, sondern angeblich, laut GBOR, der ganzen Welt zu sehen.

Von den in dieser Zeit bewohnten und besuchten Häusern wird es keine Abbildungen geben. Stattdessen aber, als kleines Schmankerl, ein Foto an dem Ort eines der in diesen Tagen besuchten Häuser, von dem hier ebenfalls nur ein kleiner Ausschnitt zur Anschauung gebracht wird:


2735 Zeichen