Zweiter Weinaxfeiertag: F.W. Bernstein †

VON Dr. Wolf SiegertZUM Mittwoch Letzte Bearbeitung: 26. Dezember 2018 um 18 Uhr 48 Minutenzum Post-Scriptum

 

Die Zeit ist um
Es ist so weit.
Wir sind schon in der Nachspielzeit.
Schlusspfiff! Jetzt wird auferstanden!
Skelette raus, soweit vorhanden;
auf die Bühne zum Finale!
Weltgericht!

Fritz Weigle * 4.3.1938 alias F.W. Bernstein † 20.12.2018

F.W.Bernstein veröffentlichte im Verlag von Antje Kunstmann [1]:
- im August 2003 Die Gedichte
- im Februar 2017: Frische Gedichte

Wie aber lautet DAS Gedicht von F. W. Bernstein zum 2. Weihnachtstag? Wer es kennt und hier benennt - bekommt einen Trost-Preis.

Bravo! Schon gibt es eine Wort-Meldung. Die Antwort lautet: "Weinaxdedicht". Und das beginnt so:

Am Zweiten Weinaxfeiertag,
als ich grad im Schterben lag,
war im Flur ein großer Krach,
und der drang ins Schlafgemach.

Und endet damit, dass er ihm am Schluss (eben nicht des Lebens) der Tod entgegen jeder Reimfolge "Adjöh" sagt.

Das Ganze ist hier auf lyrikline.org nachzulesen - und nachzuhören.

P.S.

2018-12.21: F.W. Bernstein: Der Professor für komische Kunst ist tot

2018-03-04: Reim auf Bier, das rat ich dir

2008-03-02: Der Grandseigneur

Anmerkungen

[1Hier einige andere Veröffentlichungen in chronolgischer Reihenfolge, ohne auf Vollständigkeit oder die jeweils richtige Zitierweise geachtet zu haben:

1966 Die Wahrheit über Arnold Hau, Frankfurt am Main: S. Fischer Verlag

1969 Lehrprobe – Report aus dem Klassenzimmer, Frankfurt am Main: Bärmeier & Nikel

1976 Besternte Ernte, S. Fischer Verlag

1978 Der Zeichner als – Sehr interessante Zeichnungen, Studentenwerk, Göttingen

1981 Reimwärts, Gießen: Anabas

1984 Die Kinderfinder. Reisen in alte Bilder, Hamburg: VSA-Verlag

1982 Unser Goethe – Ein Lesebuch, Zweitausendeins

1984 Literarischer Traum- und Wunschkalender auf das Jahr 1985 in Wort und Bild. Zürich: Haffmans

1987 TV-Zombies – Bilder und Charaktere, Zürich: Haffmans

1988 Lockruf der Liebe, Zürich: Haffmans

1989 Bernsteins Buch der Zeichnerei – Ein Lehr-, Lust-, Sach- und Fach-Buch sondergleichen, Zürich: Haffmans

1990 Die Luftfracht, ein teurer Spaß, Schwäbisch Gmünd: Stecknadel Klink

1991 Kampf dem Lern, Gießen: Anabas

1992 Sternstunden eines Federhalters – Neues vom Zeichner Lebtag, Zürich: Haffmans

1993 Der Blechbläser und sein Kind. Grafik, Gritik, Gomik. Greiz: Weisser Stein

1994 Wenn Engel, dann solche. München: Antje Kunstmann

1994 Reimweh – Gedichte und Prosa, Reclam-Verlag

1995 Die Stunde der Männertränen – Texte auf Papier, Berlin: Edition Tiamat

1994 Welt im Spiegel. WimS 1964-1976

1999 Berliner Bilderbuch brominenter Bersönlichkeiten, Zweitausendeins

1999 Die 3 Frisöre. Eine haarige Lesung von Robert Gernhardt, F. W. Bernstein und F. K. Waechter, Zürich: Ullstein Hörverlag

2000 Elche, Molche, ich und du. Tiergedichte, München : Antje Kunstmann

2000 Der Untergang Göttingens und andere Kunststücke in Wrt & Bld, Göttingen: Satzwerk Verlag

2002 Richard Wagners Fahrt ins Glück. Sein Leben in Bildern und Versen, Alexander Fest

2004 In mir erwacht das Tier, München: Antje Kunstmann

2004 Kunst & Kikeriki, Springe: Zu Klampen Verlag

2006 Die Superfusseldüse. 19 Dramen in unordentlichem Zustand, München: Kunstmann

2012 Meister der komischen Kunst: F.W. Bernstein, München: Kunstmann


3120 Zeichen