transmediale, 32nd, (II)

VON Dr. Wolf SiegertZUM Freitag Letzte Bearbeitung: 4. Februar 2019 um 21 Uhr 48 Minuten

 

Das Programm der zweiunddreissigsten Auflage der transmediale ist - einmal mehr - so anspruchsvoll und die Berichterstattung so vielfältig, dass die Entscheidung steht, in diesem Jahr immer nur ein Event pro Tag besonders herauszustellen. Für diesen Freitag die

Software Garden Performance
ab 20:00 Uhr in der Exhibition Hall 1 [1]

Artist Rory Pilgrim presents the Berlin premiere of the performance version of his multi-faceted project Software Garden, which spans around a music album, video works, and poetry. Developed since 2016, Software Garden is a response to the political events that have given rise to increasing inequality, nationalism, and political isolationism. As a live performance, the project unfolds somewhere between a pop concert, kabuki theater, and a political space of action interweaving song, spoken word, choreography, and visuals. Focussing on the connections between technology, disability, and the systems that care for a society, the performance is narrated by poet and disability advocate Carol R. Kallend. In it, she reflects on the desire to have a robotic companion to fill the void created by the British Government’s disability cuts that left her with drastically reduced access to care. [2]

- Carol R. Kallend – Poetry
- Casper-Malte Augusta – Choreography & Dancer
- Robyn Haddon – Singer and Co-Songwriter
- David Andrews and Modern Activity – Text and Letter Work

Special thanks to Katerina Gnafaki, Veronika Heisig, Velvet Spors, Aleksandra Skowronska, André Fincato, Karina Golubenko, Magdalena Glawe, Liam Kelly, Anna Gal, Laura Bernhardt, Tom Lane, Iga Swiesciak, Nhu Huynh, Frida Yngvesson.

Wir werden im Verlauf des Samstags über dieses Event berichten, indem an dieser Stelle ein nach dem Event vor der Bühne spontan geführtes Gespräch mit Robyn Haddon und Rory Pilgrim eingespielt wird. Hier ist es:

Zur Illustration darüber hinaus zunächst diese beiden Fotos, die auf der Presseseite zur Verfügung gestellt wurden [Nach dem Ende der Veranstaltung erschien auf der transmediiale-Starteseite dieses Foto:
© Adam Berry, transmediale
]]:
© all rights reserved

Dabei ist es eh (nicht mehr) erstaunlich zu sehen, wie (und wie oft) das Smartphone mit auf der Bühne zum Einsatz kommt, als passiv eingesetztes Gadget wie in der hier besprochenen Aufführung
© all rights reserved
aber auch als aktiv mit eingebundener Akteur, wie zum Beispiel in dieser Fascia Performance 18100619013 von Marija Bozinovska Jones :


© Laura Fiorio

oder in der Arbeit von Stanya Kahn: Stand in the Stream
© Stanya Kahn, Susanne Vielmetter Los Angeles Projects
oder bei der Keynote von Erica Scourti im Auditorium Knitting and Knotting Love:

Anmerkungen

[1With the support of the Creative Industries Fund NL.

[2Warning: Strobe lights are used during this performance.


2898 Zeichen