70 Jahre Radio Geschichte(n) von Norbert Joa

VON Dr. Wolf SiegertZUM Freitag Letzte Bearbeitung: 17. Juni 2019 um 19 Uhr 02 Minuten

 

Eine der grossen und durchaus grossartigen Neuerungen im "Rundfunk", dass es auf den digitalen Ausspielwegen möglich ist, einen Sendebeitrag auch schon vor seiner Radio-Premiere auszuspielen.

Heute ist die Online-Premiere der Radioreportage von

"Bleibt alles anders - 70 Jahre Bayerischer Rundfunk"

Ein weiterer Vorteil ist nicht nur die zeitliche sondern auch die gewachsene räumliche Unabhängigkeit.

Auch wenn einige im Verlauf dieser Sendung genannten Orte und Personen aus dem persönlichen Erleben bekannt sind, gehört wird dieser ab heute im Netz aufrufbare Beitrag nicht in Bayern, sondern in Berlin. Das gilt sogar für die eigentliche "Erstausstrahlung" am Pfingstmontag, den 10. Juni 2019, wo diese Sendung dann auch im DAB+ Radio erneut zu hören sein wird.

Eine solche Sendung auf den Weg und "in den Kasten" zu bringen, erfordert viel und ist zugleich eine schöne Herausforderung, vieles zu sagen, vorzuspielen und viele noch einmal zum Sprechen zu bringen: Da ist die Hörerfamilie, die sich vor dem Beginn der Opern-Sendung ins beste Zeug legt. Aber da sind auch die Verantwortlichen der ersten "Stunden" nach dem Zweiten Weltkrieg zu hören:

Hier in einem Ausschnitt zu hören:

Der Militärgouverneur van Wagoner [1] aus Anlass der Übergabe der Lizenzurkunde an den Rundfunkratsvorsitzenden Alois Johannes Lippl und Intendant Rudolf von Scholtz.

Hier ein Ausschnitt aus der (Antritts-)Rede des Intendanten Rudolf von Scholtz:

Und hier - als Gegenstück dazu - der NDR//AKTUELL-Bericht aus Hamburg vom Festakt der ARD IntendantInnen aus Anlass des 70-jährigen Bestehens des öffentlich-rechtlichen Rundfunks, mit dem Generaldirektor der BBC, Tony Hall, als Ehrengast:

© all rights reserved