Preview: Neuer Microsoft Servicevertrag

VON Dr. Wolf SiegertZUM Freitag Letzte Bearbeitung: 4. Juli 2019 um 10 Uhr 03 Minuten

 

Dieser nachfolgend zitierte Text wurde einer Mail von "msa@communication.microsoft.com" vom Mittwoch, den 03.07.2019 10:50 entnommen. Überschrift: "Änderungen an unseren Nutzungsbedingungen". Er wird ab diesem Datum hier an dieser Stelle zitiert und damit zur Diskussion gestellt.

Er richtet sich nach der bisherigen Einschätzung an alle Privatkunden, die ein Microsoft-Konto haben. Und er unterwirft sie einer Reihe von Regeln, die streng genommen, weder dem deutschen Wettbewerbs- noch Vertrags-recht zu entsprechen scheinen: Oder ist es wirklich statthaft, dass im Rahmen eines abgeschlossenen Lizenzvertrages dieser einseitig geändert werden kann? Und was ist mit den Lizenzen, wenn das Konto einmal nicht im Zeitraum von 2 Jahren genutzt wurde: ist damit der Vertrag dann wirklich futsch?

Lesen Sie selber, wenn Sie die Zeit und die Nerven dazu haben:

Der Servicevertrag ist jetzt übersichtlicher gestaltet

Hallo,

Sie erhalten diese E-Mail aufgrund von Änderungen am Microsoft-Servicevertrag, der für von Ihnen genutzte Microsoft-Produkte oder -Dienste gilt. Mithilfe dieser Änderungen möchten wir unsere Bestimmungen klarer gestalten, damit Sie immer den Überblick behalten. Außerdem decken die Bestimmungen jetzt neue Produkte, Dienste und Features von Microsoft ab.

Der Microsoft-Servicevertrag ist ein Vertrag zwischen Ihnen und Microsoft (oder einem verbundenen Unternehmen), in dem die Nutzung für Heimanwender-Onlineprodukte und -dienste von Microsoft erläutert wird.

Hier finden Sie den vollständigen Microsoft-Servicevertrag. Außerdem erfahren Sie auf unserer Seite mit häufig gestellten Fragen mehr zu diesen Änderungen und erhalten einen Überblick über die wichtigsten Neuerungen. Die Änderungen am Microsoft-Servicevertrag treten am 30. August 2019 in Kraft. Die Nutzung unserer Produkte und Dienste ab dem 30. August 2019 erachten wir als Zustimmung Ihrerseits zum aktualisierten Microsoft-Servicevertrag.
Wenn Sie den Bestimmungen nicht zustimmen, können Sie die Produkte und Dienste nicht mehr nutzen und sollten Ihre Microsoft-Konten schließen, bevor die Bestimmungen in Kraft treten. Wenn es sich bei Ihnen um ein Elternteil oder einen sonstigen Erziehungsberechtigten handelt, sind Sie für die Nutzung von Microsoft-Produkten und -Diensten (einschließlich Käufen) durch Ihre Kinder oder Teenager verantwortlich.
Vielen Dank, dass Sie Produkte und Dienste von Microsoft nutzen.

Zum Vergleich:

Hier der bisher gültige Vertrag

Es gelten die Regeln des Urheberrechts all rights reserved

Hier der ab heute gültige Vertrag:

Es gelten die Regeln des Urheberrechts all rights reserved

2639 Zeichen