#DLD20 revisited

VON Dr. Wolf SiegertZUM Montag Letzte Bearbeitung: 22. Januar 2020 um 23 Uhr 11 Minutenzum Post-Scriptum

 

In der Einleitungs-Ansprache zur Eröffnung des zweiten Tages, Sonntag, den 19. Januar 2020, erklärt Frau Czerny: "DLD is not as stiff techology conference, not very ordinary... we’re a family. I really mean it. And you’re part of the familiy. Thanks for coming." JPEG
Für alle, die nicht haben teilnehmen können, oder denen jeglicher "Familienanschluss" verwehrt wurde [1], wird es auch im Nachgang die Möglichkeit geben, einen Überblick über die Vorträge auf dieser Veranstaltung zu erhalten. Indem entweder auf der Homepage die Liste der Interventionen durchgeklickt werden oder auf YouTube als Stichwort "DLD 2020" eingegeben wird [2].

Hier werden einige dieser Beiträge nochmals kurz vorgestellt:

- Europe’s Digital Future (Jens Spahn) | DLD Munich 20, 18.01.2020
Schon in der erste Minute hat der Herr Minister verspielt. Nein, nicht weil er seinen Vortrag in deutscher Sprache hält, sondern weil sagt, was er sich von einem Deutschland in 10 Jahren verspricht. Und dafür, um dieses Punkte vorzutragen, auf seine Sprecher-Zettel schauen und von diesen ablesen muss: Peinlich, echt peinlich!

Dann schon lieber:

- A Green New Deal for Europe (Jeremy Rifkin) | DLD Munich 20, 20.01.2020

Nehmen Sie sich die Zeit, um ihm zuzuhören: Der Mann weiss, was er sagt und sagt was er weiss. Und muss dafür nicht in seinen Spickzettel schauen...

Oder, noch besser, und kürzer:

- Truth Decay and the Technology Threat(Harris, Foroohar) | DLD Munich 20, 20.01.2020

Seine ebenso ambitionerte, wie not-wendige, Fragestellung lautet: "How is technology actually shaping the geopolitical world outcomes"!

Weitere Empfehlungen gehen an...

... den Vortrag von Jeffrey Schnapp, Harward University
- Future of Walking (O’Mara, Schnapp, Gorman) | DLD Munich 20, 18.01.2020

... das Gespräch mit Nick Clagg von Facebook
- New Rules for the Internet (Clegg, Koch) | DLD Munich 20
Richard Gutjahr kommentiert (zu Recht! WS.) : Fascinating talk. Well moderated. Great audience questions [watch from minute 25:00 ] !

... und den Vortrag von Maria Ressa
- Fighting Back with Data (Maria Ressa, Rappler) | DLD Munich 20, 18.01.2020
"Our distopian president is your distopian future" [3]

... sowie diese Rückblende an ein 2017 von Jean-Paul moderiertes Podium zum Thema "AI-Winter" (Satya Nadella) mit Solmaz Altin, Allianz Group, mit Nikolay Kolev, Deloitte Digital und mit Werner Vogels, Amazon unter dem Titel:
Digital Transformation: How Data & AI Disrupt Business Processes (Altin, Kolev, Vogels) | DLD17, 23.01.2017

Wer allerdings im Suchfenster nach der Beteiligung von Mitarbeitern aus dem Hause des Konferenz-Partners Deloitte. sucht, findet keinen einzigen Namen, weder von Nikolay Kolev noch von Andy Goldstein. Was deshalb umso erstaunlicher ist, da in diesem Jahr mit dem "GlobalSurvivalSprint" ein neues Zehnjahresprogramm angekündigt und für eine Beteiligung daran geworben wurde [4]: JPEG
Daher dieser twitter-Hinweis:

P.S.

Die tagesschau vom Sonntag, den 19. Januar 2020, macht ihren Bericht von der DLD-Konferenz und dem Beitrag des EU-Kommissars BRETON mit diesem Zitat des CDU-Politikers Axel Voss auf:

If we are not changing ourselves we are directly to become ... Wenn wir uns nicht verändern, werden wir zur direkten Kolonie der USA oder Chinas. Wenn Google morgen seine Dienste abschaltet, was sehen Sie dann noch auf dem Bildschirm? ... what might you see still on the screen?

Siehe dazu auch den Bericht von Christoph Kapalschinski im Handelsblatt vom Morgen des 19. Januar 2019: „Was passiert, wenn Google morgen entscheidet, seine Services in Europa abzuschalten?

Nicht zuletzt mit Bezug auf diese Anmerkung und trotz eingedenk aller - auch in diesem Jahr wieder vorgetragenen - Europa-Bekenntnisse aus dem Hause Burda ist schlicht und einfach festzuhalten, dass auch alle hier in diesem Beitrag zitierten Links und Beiträge auf einer Google-Plattform eingestellt sind. Und nur auf dieser?

Anmerkungen

[1Nachdem es nicht möglich war, Yossi Vardi’s Einladung nach Tel Aviv zu folgen, wurden in der Fortsetzung dieses Dialoges Schreiben an Stephanie Czernyund später an Jean-Paul Schmetz- seines Zeichens "Chief Scientist Hubert Burda Media" und ebenfalls persönlich bekannt - geschickt, ohne von beiden je eine Antwort erhalten zu haben...

[2Es handelt sich dabei aber nur um eine Auswahl aus all jenen Beiträgen, die im Verlauf der Veranstaltung als zwei parallel laufende Livestreams von den beiden Bühnen veröffentlicht wurden.

[3Whow! WS.

[4Ein Zugang ist aber weder auf der Seite https://globalsurvivalsprint.com/ noch auf der Seite https://globalsurvivalsprint.de möglich.
Stattdessen gilt: http://globalsurvivalsprint.com/ (sic! WS.)


4081 Zeichen