Preview: Der BER wird - als Übung - geräumt

VON Dr. Wolf SiegertZUM Mittwoch Letzte Bearbeitung: 13. März 2020 um 10 Uhr 52 Minutenzum Post-Scriptum

 

Am 29.04.2020 findet am BER von 08:00 Uhr bis ca. 16:00 Uhr eine vollumfängliche Übung statt. Diese Übung ist kein klassischer Probebetriebstag. An diesem Tag wird eine Räumungsübung aus dem Bahnhof und der darüber liegenden Etage stattfinden. Wer sich für diesen spannenden Tag als Komparse anmeldet, wird Teil einer sehr wichtigen Übung, an der die Flughafenfeuerwehr und auch die externen Rettungsdienste teilnehmen werden. Natürlich erhalten Sie während der Übung die gleiche Versorgung wie an den anderen Probebetriebstagen.

Dieser Text stammt aus der am dem 27. Januar 2020 erstmals veröffentlichten BER-Seite: https://www.ber-testen.de/#faq.

In der Pressemitteilung [1] ist u.a. zu lesen:

Die Anmeldung für den Probebetrieb am BER ist ab sofort möglich. Insgesamt werden rund 20.000 Freiwillige gesucht, die den BER bereits vor seiner Eröffnung testen und alle Prozesse auf die Probe stellen. Die Anmeldung erfolgt über die Webseite ber-testen.de. Die Interessierten geben ihre persönlichen Daten an und können aus allen verfügbaren Terminen wählen. Der erste Probebetriebstag ist eine Bahnhofsevakuierung am 29. April. Die weiteren Tests finden ab dem 23. Juni statt und enden am 15. Oktober.

Diese Möglichkeiten zur Anmeldung und Teilnahme gelten allerdings nicht für Behinderte. Diese müssen sich einem anderen Verfahren unterziehen. Dazu heisst es auf der "FAQ"-Seite weiter unten:

[...] Allerdings bitten wir Sie, sich nicht über diese Webseite zum Probebetrieb anzumelden. Dies ist dem Umstand geschuldet, dass wir nicht an allen verfügbaren Tagen die notwendige Assistenz zur Verfügung stellen können. Zur Teilnahme an den hier verfügbaren Probebetriebstagen sollten sie keinen körperlichen Einschränkungen unterliegen, die Sie daran hindern, in einem Evakuierungsfall schnell und eigenständig (d. h. ohne fremde Hilfe) das Gebäude verlassen zu können. Dennoch wollen wir auch den Flughafen barrierefrei testen und werden daher an gesonderten Tagen spezielle Tests in Zusammenarbeit mit Behinderten-Verbänden organisieren. Wenn Sie Interesse haben, daran teilzunehmen, wenden Sie sich bitte an unser Servicebüro. Dieses können Sie telefonisch unter 030-6091 70999 zu den Geschäftszeiten Mo.-Fr. 09:00-11:30 Uhr und 13:00 bis 16:00 Uhr oder per E-Mail an probebetrieb@berlin-airport.de erreichen.

Eine weitere Einschränkung lautet:

Der Bahnhof unter dem Terminal ist noch nicht in Betrieb.

Am 13. März 2020 wurde telefonisch eine Teilnahme am Probebetrieb für Donnerstag, den 13. August 2020 vereinbart.

P.S.

Auf diese Anfrage (nicht Anmeldung - sic!) :

Gesendet: Montag, 27. Januar 2020 12:52
An: Flughafen Berlin Brandenburg GmbH Pressestelle
Cc: ber-probebetrieb
Betreff: RE: Pressemitteilung der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH

Guten Tag,
ja, ich würde gerne an der ersten Übung teilnehmen wollen.
Und zwar in Rolle als Geh-Behinderter.
Mit freundlichen Grüssen!
Wolf Siegert

... traf diese Nachricht ein:

Mo 27.01.2020 14:39
Sehr geehrter Herr Dr. Siegert,
vielen Dank für Ihre Anmeldung zum diesjährigen Probebetrieb unseres zukünftigen Hauptstadtflughafens Berlin-Brandenburg Airport, welcher am 31.10.2020 eröffnen wird.
Leider ist es uns nicht möglich, Ihre Anmeldung auf diesem Weg entgegenzunehmen oder zu berücksichtigen.
Bitte melden Sie sich selbstständig unter ber-testen.de an.
Dort finden Sie auch alle Informationen zum Ablauf und zu den Voraussetzungen, die für eine Teilnahme am Probebetrieb zu erfüllen sind.
Gerne können Sie sich bei Fragen zum Test des neuen Flughafens auch an das Servicebüro unter probebetrieb@berlin-airport.de wenden.
Vielen Dank für Ihr Verständnis.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Pressestelle
Unternehmenskommunikation

Von der Adresse: "ber-probebetrieb" traf am 29. Januar 2020 folgende Antwort ein:

Hallo Wolf Siegert,
vielen Dank für Ihre Anfrage an das Servicebüro und Ihr damit verbundenes Interesse an der Teilnahme am BER Probebetrieb. Gerne möchten wir den BER auch im Hinblick auf Barrierefreiheit bestimmten Tests unterziehen. Hierfür steht das Team im Kontakt mit Behinderten-Verbänden. Sobald diese voraussichtlich Ende Februar ihre Rückmeldung gegeben haben, wird sich unser Team erneut mit Ihnen in Verbindung setzen, um Ihnen den entsprechenden Ansprechpartner für die Teilnahme am BER Probebetrieb mitzuteilen. Bis dahin bitten wir um Ihre Geduld.
Viele Grüße
[...]
Mitarbeiterin ORAT Servicebüro
Teamflex Solutions GmbH, im Auftrag der FBB

Anmerkungen

[1

Der Probebetrieb am BER sorgt für einen möglichst reibungsarmen Start des BER zur Eröffnung am 31. Oktober 2020 und ist ein wichtiger Bestandteil des sogenannten ORAT-Programms. ORAT steht für „Operational Readiness und Airport Transfer“. Das Programm ist ein international etablierter Standard bei der Inbetriebnahme von Flughäfen und ist bei der FBB bereits im Oktober 2018, also zwei Jahre vor der Inbetriebnahme, gestartet. Mit dem ORAT-Programm wird aus einem Gebäude ein funktionierender Flughafen. Die Mitarbeitenden der Flughafengesellschaft und allen Dienstleistern und Partnern, zum Beispiel der Bundespolizei und der Sicherheitsdienstleister, der Airlines und Bodenverkehrsdienste, aber auch die Mieter der Shops und Gastronomieeinheiten, müssen sich zum Start des Flugbetriebs mit den örtlichen Gegebenheiten auskennen und alle Systeme verstehen und bedienen können.

Bereits seit Januar durchlaufen alle Mitarbeitenden deshalb eine Topographie-Schulung, in der die Grundlagen zu den neuen Arbeitsplätzen wie Anfahrtswege, Zugänge, Aufbau Terminal und Vorfeld vermittelt werden. Der Probebetrieb wird sich, als Test unter nahezu echten Bedingungen, ab April in drei aufeinander aufbauenden Phasen anschließen: ORAT Basis, ORAT Integration und ORAT Final.

In der Phase ORAT Basis (30.04.2020 - 18.06.2020) werden die operativen Nutzer nach ihren erfolgten Schulungen erneut eingebunden, um Prozess- und Systemschulungen zu erhalten und am Probebetrieb teilzunehmen. Die Mitarbeitenden nutzen die neue Infrastruktur, Systeme und Prozesse zur praktischen Übung noch vor der Einbindung von Komparsen.

Während ORAT Integration (23.06.2020 - 20.08.2020) wird die Komplexität gesteigert und die Komparsen werden als Fluggäste die Prozesse am Flughafen mit durchlaufen. In den Schulungen und im Probebetrieb werden zusätzlich Spezialprozesse, Sonderverfahren, Systemausfälle und Notfälle geprobt. Darüber hinaus wird ab dieser Phase der Sicherheitsbereich des Flughafens simuliert und Terminal 2 in den Probebetrieb integriert.

Die abschließende Phase ORAT Final (25.08.2020 - 15.10.2020) wiederholt wesentliche und erneut zu erprobende Inhalte aus ORAT Basis und ORAT Integration. Der Flughafen Sicherheitsbereich ist ab ORAT Final aktiviert. Die Komparsen werden an insgesamt 30 Probebetriebstagen eingesetzt. Ab 23. Juni finden die Test immer dienstags und donnerstags mit jeweils 600 Freiwilligen statt. Hinzu kommt am 29. April eine Bahnhofsevakuierung mit 800 Teilnehmern. Ab März werden zusätzlich vier Samstage zur Buchung freigegeben. Für diese Tage werden jeweils 1000 Teilnehmer gesucht.


5213 Zeichen