Toten-Tanz: von Deutschen für Deutsche?

VON Dr. Wolf SiegertZUM Dienstag Letzte Bearbeitung: 4. Januar 2006 um 19 Uhr 07 Minuten

 

Heute um 20.15 Uhr gab es die Bilder und O-Töne, die auch das Verständnis für den
Stelenspringer und alle die anderen Besucher einbeschliessen, die sich dieser Begegnung mit der Geschichte und sich selber zu stellen vermögen: Sie zeigen all die möglichen und unmöglichen Bilder von der Entstehung des Mahnmals. Und sind zu sehen auf dem TV-Sender "Phoenix" in einer Dokumentation von Frank Hertweck.

Eine direkte Einsicht in das Stelenfeld ist via Internet unter Nutzung der von Torsten Hemke erstellten 3D-Panoramen möglich unter:
www.lookat3d.com/3dmahnmal .

Das Programm wird wiederholt am:
- Mittwoch, den 18. Mai um 07.30 Uhr und um 14.00 Uhr.

Der Film beginnt noch vor dem Bau ...

... und endet mit dem Weg durch die Stelen.

Der Film zeigt den Urheber der Idee ...

... und den Wegbereiter.

Der Film portraitiert das Kuratorium und dessen Arbeit...

... und die eignene Branche und deren Arbeit.

Der Film zeigt die Diskussion um die Darstellung des Unsagbaren ...

... und überlässt es dann doch den Bildern, für sich selber zu sprechen.