"Preisbloggen 2005":
Mach(t) Mit !

VON Dr. Wolf SiegertZUM Mittwoch Letzte Bearbeitung: 12. Juni 2005 um 17 Uhr 19 Minuten

 

Und helft dem "Mr. Check", auf dass sich auch der Duden alsbald eines zusätzlichen neuen der englischen Sprache entlehnten Wortes für "elektronisches Tagebuch" bedienen wird: auf den interaktiven ZEIT-Geist berufend, den wir hier aus gegebenem Anlass einmal mehr auf dieser "kleinen digitalen Weltbühne" zitieren wollen.

Der Blog-Wettbewerb von ZEIT.de und Blogg.de geht am 1. Juni 2005 in die zweite Runde

Im letzten Jahr ging es in unserem Wettbewerb vor allem darum: Was sind Blogs überhaupt? Und wo finde ich interessante deutschsprachige Blogger? Die Nominierten und Preisträger des Preisbloggens 2004 haben uns gelehrt: Alle Themen sind zugelassen. Egal ob es um politische Ereignisse, einen Film, einen Wein oder um den Hund geht: Meist wird persönlicher erzählt als in einem gedruckten Zeitungsartikel. Die Texte verlinken zu anderen Blogs oder Web-Inhalten. Durch die Verlinkungen der Blogs untereinander und die Kommentare der Leser entsteht ein Netz an Informationen. So können Blogs auch klassische Medien ergänzen. Doch vorgeschrieben ist in Blogs weder die Schreibweise noch die inhaltliche Ausrichtung. Viele Blogschreiber spezialisieren sich mehr oder weniger auf ein Themengebiet.

Preisbloggen x 2

Beim Preisbloggen 2005 suchen wir auf zwei Ebenen nach interessanten Blogs.

Erstens rufen wir die Leser dazu auf, deutschsprachige Blogs vorzuschlagen, die sich in vier verschiedene inhaltliche Rubriken einsortieren lassen - wir suchen also im weitesten Sinne Fachblogs.

Zweitens prämieren wir einzelne Beiträge zu vorgegebenen Themen, die in deutschsprachigen Blogs veröffentlicht werden.

1) Nominierung: Leser schlagen Blogs vor

Welche Blogs sind Ihnen regelmäßig in Ihrem Fachgebiet oder für Ihre persönlichen Interessen von Nutzen? Die vorgeschlagenen Blogs müssen sich nicht ausschließlich (aber vorrangig) um eines der folgenden Themengebiete kümmern:

- Politik und Wirtschaft

Hier kann es beispielsweise um Insiderberichte gehen. Wer in Jerusalem oder in Washington lebt und aufschreibt, was er auf der Straße erlebt, sieht andere Dinge als ein Nachrichtenschreiber am Schreibtisch. Ähnlich verhält es sich beim bloggenden Abgeordneten oder Arbeitsamtmitarbeiter (falls es den gibt). Und natürlich sind in dieser Rubrik alle Blogs willkommen, die sich auf Nachrichten, Hintergründe, Kommentare oder auf Service aus dem Wirtschaftsbereich spezialisieren.

- Wissen

Blogs, die für diese Rubrik vorgeschlagen werden, kümmern sich in erster Linie um Bildung und Erziehung, Wissenschaft (Geistes-, Sozial- und Naturwissenschaften), Technik und Computer oder Medizin und Psychologie. Auch hier kann es unterschiedliche Formen geben: Kompetente bloggende Mütter können ebenso nominiert werden wie bloggende Studenten und Universitätsprofessoren

- Kultur

Hier sollen Blogs nominiert werden, in denen es um Film, Theater, Kunst, Musik, Literatur geht. Oder auch um Philosophie und Gesellschaft.

- Leben

Diese Rubrik ist die offenste. Schlagen Sie uns Blogs vor, die sich um Prominente, Sport, Verbrechen, Spiele oder ums Kochen drehen. Aber hier sind auch besonders gelungene „Tagebücher“ willkommen, die sich nicht auf ein Thema festlegen.

2) Blogeinträge zu vorgebenen Themen

Die zweite Ebene des Wettbewerbs dreht sich um die Frage: Wer schreibt und argumentiert besonders interessant, originell, fundiert, literarisch...? Wir stellen vier verschiedene Themen, aus denen jeder Blogger eines wählen und im eigenen Blog behandeln kann. Wie der einzelne damit umgeht, ist seinem persönlichen Stil überlassen. Auch ältere Blogeinträge, die zur Frage passen, sind selbstverständlich willkommen.

Die Themen:

- Woran werden die Deutschen morgen glauben? Über Religionen und Esoterik, über Gläubige, Agnostiker und Atheisten

- Braucht der Mensch Sex? Über Fortpflanzung, Vergnügen oder Abstinenz

- Glücklich ohne Geld - oder nur arm dran? Auf der Spur von Reich und Arm

- Zum Anbeißen - Über die Lust am Essen

(c) ZEIT.de


In diesem Zusammenhang ein Hinweis auf den ZEIT-Partner
Blog.de .

Achtung: die Gratis-Mitgliedschaften gelten nur noch bis Ende Juni. Wie die hier vom 8. Juni zitierte ZDNet u.v.a inzwischen berichten, gilt die "kostenlose Gründungsmitgliedschaft" nur noch bis Ende des Monats Juni. Die Gründungsmitgliedschaft enthält jeweils 5 Blogs, 10 Co-Authoren, 100 MByte Speicher für Fotos und eben einen werbefreien Zugang.

Wer sich danach registriert, wird zur Kasse gebeten oder muss Werbe-Einblendungen erdulden. Die bisherigen Mitglieder sollen alle Dienste in Zukunft weiter kostenlos nutzen können.


 An dieser Stelle wird der Text von 4629 Zeichen mit folgender VG Wort Zählmarke erfasst:
56cbee304522c83ae4eeb8de441dc4