Advents- Kalender- Tür # 1

VON Dr. Wolf SiegertZUM Donnerstag Letzte Bearbeitung: 4. Januar 2006 um 19 Uhr 40 Minuten

 

Heute am 1. Dezember werden auch in den Medien die ersten Türchen mit der Nummer "1" in den Adventskalendern aufgemacht.

Den Vogel schoss einmal mehr am Ende des Tages die Redaktionselite des Teams der Harald Schmidt Show im Ersten Deutschen Fernsehen ab: die hatte ihm einen Kalender gebastelt, in dem überhaupt nur noch die Zahlen jener Tage auftauchten, an denen bis Weihnachten seine Show gesendet wird. Da der 1. Dezember einer dieser Tage war, hatte man so gute Gelegenheit, die Sendezeit mit einem adäquaten Thema füllen zu können. [1]

Vielleicht hätte man sich dieses dramaturgischen Tricks auch in der vorangegangenen Bambi-Live-Show [2] des Herrn Dr. Burda und seines Teams bedienen sollen, um so dem Rang des grossherzigen und weltoffenen Engagements vieler an diesem Abend versammelten Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Wirtschaft, Kultur und Medien, Theater und Film auch in der Moderation besser entsprechen zu können. Stattdessen hatten die "verbindenden Worte" dieser Drei (von der Wortkrankstelle) die Qualität eines zuvor nicht erprobten Bio-Diesel Kraftstoffs: gut gemeint und doch ständig in der Gefahr, das ganze Triebwerk dieser medialen Inszenierung zu blockieren.

Dann schon lieber einen Blick ins Internet wagen: aus den vielfältigen an diesem Tag konsultierten Angeboten [3]
 [4]
seien hier zwei benannt, die jeweils nur einem begrenzten Nutzerkreis zur Verfügung stehen, sei es per Link und Mailversand oder per "login"-Pflicht, gemeint ist damit die Aufforderung an den potenziellen Nutzer, sich zuvor zu identifizieren, bevor das digitale Angebot genutzt werden kann.

Der Mathekalender mit Login findet sich unter dem Link:
http://www.mathekalender.de/login/anmeldung.php

Damit angesprochen werden sollen vor allem Schülerinnen und Schüler aber auch alle anderen Personen, die sich für Mathematik begeisten können oder von Mathe begeistert werden wollen. Der Schwierigkeitsgrad der Aufgaben in diesem "Digitalen Adventskalender 2005" entspricht vom Niveau her etwa dem, was in Deutschland an der Oberstufe eines Gymnasiums unterrichtet wird.

Der zweite Kalender ist ein in diesem Jahr erstmals veröffentlichtes Projekt, das im Auftrag von akg-images entwickelt und zunächst nur den Kunden des Hauses per Mailversand zugänglich gemacht wird: und allen, die per Mail auf diesen Text mit einer Anfrage an "contact@iris-media.com" reagieren.

Einmal eingelogt, sind Nutzer-Hinweise, Lob, Kritik, Vorschläge, Anmerkungen herzlich willkommen.
Für besonders interessante Hinweise gibt es - die in der Online-Version ja noch fehlende - Schokolade als kleines "Dankeschön" per Post frei Haus. [5]

Anmerkungen

[1Dazu im Vergleich der Weihnachtskalender der BBC-Sport-Redaktion , der sich dadurch auszeichnet, dass er gezielt auf vergangenen Ereignisse des Jahres aufmerksam macht und dieses sowohl in einer UK- als auch in einer internationalen Version tut.

[2Als 3D-Foto fixiert von Torsten Hemke und einzusehen unter www.3dadmin.de/bambi .

[3Die aktuellen Fundstellen sind zum Beispiel:
- Der S-Bahn-Adventskalender 2005
- Der Adventskalender der TU Chemnitz
- Ein PDA-Adventskalender für die PalmOS 3.5 ff. Programme als Download .

[4Von Leserseite kamen auch Hinweise auf die Kalender vorangegangener Jahre, so zum Beispiel
- vom Nordeuropa-Institut der Humboldt-Universität Berlin
- ein Boobies -Flash-Link-Tip.

[5Was bedeutet, dass sich in diesem Falle der (die) Mail-Schreiber(in) nicht nur mit einem Namen, sondern auch mit einer persönlichen Haus-Adresse bekanntmachen sollte.


 An dieser Stelle wird der Text von 3647 Zeichen mit folgender VG Wort Zählmarke erfasst:
0df6f92302d9a19ee567555b949f73