Auf’s Dach gestiegen

VON Dr. Wolf SiegertZUM Dienstag Letzte Bearbeitung: 1. Februar 2012 um 18 Uhr 14 Minuten

 

Heute ist der erste Tag im Buero - der eigentlich wie genau der gestrige in Muenchen hätte verbracht werden sollen: auf der IFA-Pre-Press-PK. Auf der ausgewählte Aussteller einem ausgewählten Publikum von Multiplikatoren zeigen, was sie dieses Jahr auf der IFA zeigen werden: Stattdessen aber werden Altgeräte aus den Büros "entsorgt".

An diesen ersten beiden Tagen nach der FIFA WM 2006 ... ist die Luft einfach raus: nicht schon wieder in den Flieger oder den Zug steigen müssen. Und endlich all das bearbeiten und ordnen zu können, was seit Beginn des ersten Spiels der Deutschen Mannschaft vor einem Monat liegengeblieben ist.

Dieses Tage sind von der Art, dass man sich am Ende fragt, was man eigentlich mit dieser Zeit angestellt habe. All das "nitty gritty", wie die Engländer so schön sagen, als der "Kleinkram", der am liebsten gar nicht angegangen werdem würde, wenn sich dass nicht alsbald mit abgelaufenen Fristen und Schlimmeren rächen würde.

Nein, diese Tage dürfen "verschlampert" werden: um Terminabsprachen zu sichern, Leads zu fixieren, zwei Abendeinladungen wahrzunehmen, Einträge in "DaybyDay" zu erweitern, Sicherungen der Datenbestände durchzuführen - und dem guten Geist des Hauses zuzusehen, wie er uns aufs Dach steigt.