IBC_06 (II)

VON Dr. Wolf SiegertZUM Samstag Letzte Bearbeitung: 28. November 2006 um 19 Uhr 47 Minuten

 

Hier zunächst der Hinweis auf die Möglichkeit, sich die Präsentationen der ersten Freitags-Free-Session vom 8.9.2006 zum Thema: "Sport-viewers have never had it so good!" [1]

unter der Beteiligung von:

- Paul Mason, BBC Resources, UK

- Jonny Bramley, BBC Sport, UK

- Wolf Siegert, Iris Media, Germany

- Graham Thomas, BBC Research, UK

moderiert von John Morrell, JMA Associates, UK

als MP3-Stream [2] anzuhören.

 [3]


Nachtrag vom 13. 09. 2006: The Making Of

Vorbemerkung: Wer „DaybyDay“ kennt weiss, dass es zu den wenigen Grundregeln dieser Publikation gehört, dass hier jegliche Sätze, die mit „ich“ anfangen, vermieden werden sollen. Und Sujets, die der „Selbstbeweihräucherung“ dienlich sein könnten, erst recht. Eine Auflage, die sich nach der Lektüre der grossen Vorbilder, in denen sich Herausgeberschaft und Autorentätigkeit so nahe sind wie hier, als absolut notwenig und richtig erweisen hat.

Nun sind aber im Nachgang zur eigenen Präsentation auf der IBC so viele Nachfragen angekommen und Glückwünsche, dass es doch angebracht erscheint, hier noch einige Sätze zu schreiben. Diese Zeilen sind vor allem als Dank an all diejenigen gemeint, die mit zu dem Erfolg dieser Präsentation beigetragen haben.

Wie die oben zitierte Besetzungsliste des Podiums zeigt, war der eigene Beitrag eingebunden in einer Reihe von weiteren insgesamt 4 BBC-„Cracks“, denn auch Moderator John Morrell ist ein „alter Hase“ aus dem Stall von „Aunt Beep“.

John rief nach seinem Solo-Auftritt und seiner Einleitung einen Referenten nach dem anderen zu sich auf die Bühne bzw. ans Rednerpult. Diese wurde dann während ihres Auftritts nochmals mit alle ihren Meriten vorgestellt, bevor sie dann selber Hand an die Maus legten, um ihre Power-Point-Folien und Filmeinspielungen ablaufen zu lassen.

Da das ganze Vorgehen bereits am Vortag in einem mehrstündigen Probelauf einstudiert wurde, kam die Idee, den eigenen Auftritt abweichend von all diesen zu gestalten. Anstatt all der Lobpreisung wird „without further ado“ gleich der erste Trailer eingespielt: Eine gute Minute lang Szenen aus dem fröhlich-wilden Berlin dieses Fussballsommers 2006. In der Mitte dieses Trailers die RBB-Moderatoren, die sich alle nacheinander mit dem Satz „rbb: immer am Ball“ vorstellen, bevor dann die Abfolge der bunten Bildermischung fortgesetzt wird.

Der Auftritt war so ausgetüftelt, dass sich nach den Moderatorentexten die eigene Ansage in englischer Sprache nahtlos an diese kurzen Statements anschliesst - also noch während der Trailer läuft. Und dann das vorprogrammierte Erstaunen, als nach dem Ende des Trailers der Text fliessend weitergeführt wird, nämlich von der Person, die diesen Vortrag zu präsentieren hat und nunmehr selber die Bühne betritt, aus dem "Off" ins "On", nachdem sie gewissermassen den Bildern den gebührenden Vortritt eingeräumt hatte.

Dieser Übergang erweist sich als ein guter Einstieg in die gesamte Präsentation. Der Moderator ist gewissermassen aus dem Spot auf die Bühne getreten und hat so eine Brücke gebaut: Zwischen den verschiedenen Medien und dem Zeitpunkt der Aufnahmen und des Vortrages.

Hinzu kommt, dass ganz bewusst eine andere Form der Kleidung gewählt wurde: weder Schlips noch Anzug, sondern eine FIFA-WM-T-Shirt, eine Adidas-Trainingsjacke und eine dazu passende Basecape [4] .

Es berichtet also ein Fan. Persönlich. Damit kann zugleich diskret deutlich gemacht werden, dass die eigene Auswahl der hier vorgestellten Medien-Inszenierungen in den konvergenten Bereichen: Kino, Mobile und E-Sports [5] auch ein Stück weit von durchaus subjektiver Natur ist.

Im Verlauf der Darstellung dieser drei Bereiche und Applikationen wurden drei weitere kurze Clips eingesetzt, die vom RBB, von Berlin Partner und der Berlinale/Bavaria zur Verfügung gestellt wurden. [6]

Dabei war es eine weitere Herausforderung, hier mit den BBC-Kollegen mithalten zu können, die alle hervorragendes Material von ihren Digi-Betas auf den Server haben einspielen können, während im eigenen Fall nur einer der Beiträge in diesem Format vorlag. Alles anderen mussten von DVDs eingespielt und zunächst entsprechend optisch aufbereitet werden. Was auch schliesslich gelang, während die kurzfristig noch vom Heinrich-Hertz-Institut in Berlin dankenswerterweise bereitgestellten MPEG-4-Files überhaupt nicht in dem serverbasierten Präsentationssystem untergebracht werden konnten, so dass die optischen Effekte des Vergleichs zwischen einer SD-, einer HD-, einer 2K- und einer 5K-Präsentaion noch nächtens vermittels aninmierter GIFF-Files nachgestellt werden mussten.

Trotz alledem: Die gute Mischung aus kurzen Präsentationsteilen und Clips verfehlte die intendierte Wirkung nicht. Das Technik-Team und der Vortragenden waren gut aufeinander eingespielt und so wurden diese Minuten der „stage-show“ auch so ein kleines Stück weit einer höchst professionellen und zugleich und eben dadurch besonders vergnüglichen Reminiszenz an die eigene Broadcast-Praxis, hinter und vor dem Mikro.

Wie mir erst im Nachherein zugetragen wurde, gab es aber noch ein anderes Element, das auf die Anwesenden als auch bei den direkt Beteiligten einen ganz besonderen Eindruck hinterlassen hat. Die übliche „Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit“-Ansage war in der eigenen Präsentation ersetzt worden mit einem richtigen Abspann samt Dank an alle namentlich aufgeführten Mitarbeiter aus der Regie und Technik.

Dass sich die hier Genannten darüber gefreut haben, war so durchaus beabsichtigt, denn ohne deren aktive und doch geduldige Mitwirkung wäre das Ganze so nicht zu Stande gekommen. Dass dieses Ende aber auch bei den BBC-Kollegen mehr als gut angekommen würde, war so nicht geplant, aber tat aus einem ganz anderen Grunde durchaus gute Dienste. Schliesslich waren wir einst Kollegen, Mitte der 80er Jahre, als ich der erste und wohl bis heute einzige „Adjudicator“ einer der bekanntesten und beliebtesten Quizz-Shows [7] jener Jahre war, der nicht aus dem Vereinigen Königreich stammte... „Cut“! [8]

Wie war das doch mit den „Ich-Sätzen“ und der „Selbstbeweihräucherung?

WS.

Um einen Eindruck von der Sprecherposition zu vermitteln, hier ein Foto von dem an gleicher Stelle abgehaltenen Kamera-Workshop des hochgeschätzten David Stump, der an der hier abgebildeten Leinwand seine Daten und Fotos vorstellte, während auf einer zweiten, links davon angebrachten Leinwand im 16:9 Format die Bewegtbildbeispiele vorgeführt wurden.

Anmerkungen

[12006 is a great year for sport, with the Torino Olympics and the Fifa World Cup behind us, and the Asian Games in December. With the Beijing Olympics now in view, program makers and technicians who lead the world in covering major international sporting events share their achievements and aspirations with colleagues.

The HD World Cup may have grabbed the headlines but just as important is the range of sports on offer on interactive and mobile platforms. The panellists will give a snapshot of the state of the art in sports broadcasting.

[2Für all jene, die diesen Flash-File nicht abspielen können: Der Link auf die hier wiedergegebene Session lautet:
- http://qedsessions.metacanvas.com/ibc2006/session/friday_8_september/John%20Morrell.mp3

[3Alle IBC-Sessions können auf der Seite
www.ibcsessions.com
eingesehen werden.

[4diese Gegenstände wurden Mitte Juli nach dem Ende der WM 2006 zum Dumping-Preis erworben, siehe den Beitrag vom 13. Juli 2006 und konnten nun durchaus zweckdienlich eingesetzt werden

[5Einen Dank an dieser Stelle auch an die ESBL für die kurzfristge Überlassung von aussagekräftigem Fotomaterial

[6Dafür an dieser Stelle nochmals allen Institutionen einen herzlichen Dank, dass sie so kurzfristig für das bis dato nicht für eine weitere Präsentation freigegebene Fraunhofer IIS Material eingesprungen sind!

[8Wäre mehr Zeit gewesen, hätte an dieser Stelle sicherlich auch ein Hinweis auf die ZDF-Quizz-Show global player gut gepasst. Auch nachträglich noch einzusehen unter:
http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/12/0,1872,3937484,00.html


 An dieser Stelle wird der Text von 8263 Zeichen mit folgender VG Wort Zählmarke erfasst:
9e62637872be434f7670739ba9a699