07.07.07

VON Dr. Wolf SiegertZUM Samstag Letzte Bearbeitung: 30. Juli 2007 um 09 Uhr 45 Minuten

 

Dass an diesem Tag im heimischen Kühlschrank die Haltbarkeit des Inhalts der Joghurtbox zu Ende gehen wird, ist sicherlich die unwichtigste Meldung der Welt - zumal sie mit einem Abbild nach der Rückkehr nach Berlin wird dokumentiert werden können - angesichts all der Welt-Ereignisse, die sich an diesem besonderen Tag mit diesem besonderen Datum angekündigt haben.

Am Abend zuvor hat sich CBS Evening News Anchor Katie Couric schon mit diesem Datum in ihrem Notebook angefreundet.

Um es dann, wie wir auch, an diesem Tag nochmals im Zusammenhang mit der Verkündung der Sieben Neuen Weltwunder im Benfica Stadion in Lissabon nochmals zu erwähnen - auch in "DaybyDay" war davon schon am Vortag die Rede gewesen. [1]

Von den 7 Live-Aid, pardon: Live-Earth Konzerten, die jeweils auf einem Kontinent dieser Erde stattfanden, war das für Europa geplante Konzert in Hamburg ausgerichtet worden. Und Al Gore [2] war auch dabei - Mittels einer Video-Botschaft.

Ein Bericht darüber sendete u.a. Sandra Ratzow vom NDR als einen Beitrag in den tagesthemen ab 22:30 Uhr unter dem Titel:

Gute Stimmung trotz starkem Regen beim Live Earth in Hamburg

Ein durchaus kritisches Interview von Richard Griffiths mit ihm konnte auf den Wellen der BBC Five Live radio - Show vernommen und auf BBC-News nochmals nachgehört werden: hier ist der Link, der nach den bisherigen Recherchen auch von Nutzern ausserhalb des Vereinigten Königreiches genutzt werden kann:

http://www.bbc.co.uk/mediaselector/check/player/nol/newsid_6280000/newsid_6280000?redirect=6280002.stm&news=1&nbram=1&nbwm=1&bbwm=1&bbram=1

Danach war diese Serie von Konzerten von Australien über Hamburg und London bis in den USA "nur" der Auftakt einer dreijährigen Kampagne zum Thema des Bewusstseinswandels in der ganzen Welt.