Ho?geldiniz! Istanbul

VON Dr. Wolf SiegertZUM Samstag Letzte Bearbeitung: 15. Januar 2015 um 17 Uhr 02 Minuten

 

Mehr als 30, dreissig, Jahre sind seit der letzten Reise in die Türkei vergangen.

Wie wird Istanbul heute aussehen?

Der erste Zugang sind natürlich heute, wie kann es anders sein, die Internetseiten, die von den offiziellen Informationsstellen des Landes empfohlen werden

- http://www.tuerkei-kultur-info.de/

- http://www.kultur.gov.tr
mit einer eigenendeutschsprachigen Kultur-Themen-Seite
und dem Hinweise, in der Folgewoche auch mit einem Stand auf der CeBIT eurasia Bilişim vertreten zu sein:
- http://www.kultur.gov.tr/TR/cebit.htm

Aber erst in Istanbul selber wird dann der Versuch gemacht, die Seite

- http:www.istanbul.com zu öffnen.

Und so wird im Hotel [1] und in der Stadt selbst über die Stadt nochmals recherchiert und für den Abend die Entscheidung für den Besuch auf einer der Ausstellungen der 10. Internationalen Berlinale im Antrepo No.3 getroffen und umgesetzt.

Der spätabendliche Besuch der beiden Ausstellungen im ANTREPO 3 und im DREAMHOUSE sowie im Atatürk Kultur Center AKM am Folgetage wurde so ausgedehnt, dass dafür eine eigene Seite aufgemacht werden wird.

Die These der Ausstellungsmacher, im Zeitalters eines globalen Krieges den Optimismus zu einer notwendigen Pflicht zu erklären - im Englischen liest sich das so: "NOT ONLY POSSIBLE BUT ALSO NECESSARY OPTIMISM IN THE AGE OF GLOBAL WAR"- ist angesichts der besichtigten und erlebten Arbeiten so eigentlich nicht nachvollziehbar.
Es es vielmehr so, dass - wenn überhaupt ein Gegenwartsbezug klar zu spüren ist - dieser eher fatalistische Züge trägt. Und es allenfalls - vielleicht auch allemahl - die Künstlerpersönlichkeiten sind, die mit ihren Arbeiten ein Zeichen setzen wollen, dass es weitergehen kann.

An dieser Stelle einige Bilder, die hier im Umfeld des Hotels entstanden sind:

Das Portrait einer Stadt ist immer auch das Portrait ihrer Menschen.

So wie sie sich selber erleben in dieser Stadt.

Der Film, in dem sie mitspielen, ist ihr eigener.

Für jede Rolle steht ein Name zur Verfügung.

Ist der eigene dabei, kann er käuflich erworben werden,

genaus so wie der Krempel vom fliegenden Händler.

In der Hoffnung, dass die Altertümer zu Tourismusattraktion werden,

bevor ihnen die Polizei einen Strich durch die Rechnung macht.

Anmerkungen

[1Das Green Park Hotel Taksim ist ein typisches Beispiel eines relativ "neuen" Hotels, das mit seinem Anspruch, ein 4 Sterne Plus Hotel zu sein sicherlich nur in den ersten Jahren hat mithalten können.
Formal werden vielleicht noch alle Anforderungen erfüllt.

Aber was ist mit der Hausbar, wenn sie überhaupt nicht mehr kühlt und ihr Boden unter Wasser steht, was nützt eine Buchse für einen Internetanschluss, wenn diese nicht aktiv ist, was soll die Ansammlung von gläsernen Aschenbechern in einem Nichraucherzimmer und was ist mit einem Fenster, das nur unter Zuhilfenahme einer eigens gerufenen Servicekraft übernaupt wieder geschlossen werden kann - was angesichts des ständigen Ratterns der Presslufthämmer und vieler anderer Baugeräusche absolut notwendig ist?

Aber - never mind - es lässt sich mit dem W-Lan-Sniffer des Laptops auf der sechsten Etage ein, wenn auch sehr langsamer, nicht geschützer Zugang entdecken. Und so bleibt Zeit, in der Zwischenzeit ein wenig aus dem Fenster zu schauen.


PS: Und dass am nächsten Morgen jemand laut an die Tür klopft und eine Frauenstimme in deutscher Sprache ruft: "Aufstehen", der Ärger darüber konnte durch ein ausnehmend gutes Frühstücksbuffet kompensiert werden. Der nochmalige Blick aus dem Fenster zeigt, wie das auch auf dem Frühstückstisch reichhaltig angebotene Obst in den Handel gebracht wird.





 An dieser Stelle wird der Text von 3677 Zeichen mit folgender VG Wort Zählmarke erfasst:
1a0809b8a1efc8347cb854c974e66f