Hört! Hört!

VON Dr. Wolf SiegertZUM Montag Letzte Bearbeitung: 14. April 2009 um 09 Uhr 03 Minuten

 

Mit diesen zwei Imperativen machen Deutschlandradio Kultur und der Deutschlandfunk immer wieder auf sich aufmerksam.

In diesem Falle wird diese Aufforderung dazu benutzt, um auf den Mitschnitt einer Rede hinzuweisen, die der 1932 in Dresden geborene Gerhart Rudolf Baum in seiner "Weimarer Rede" über das nun sechzigjährige Grundgesetz gehalten hat.

Die - mehr als nur bemerkenswerte - Rede: "Die Freiheit schenkt sich nicht!" kann an dieser Stelle nachgehört und/oder über die folgende Quell-Adresse der DRadio.de-Webseite abgerufen werden:
"http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2009/04/13/dlf_20090413_1706_8385bcac.mp3".

"Der Mensch", so sagt Gerhart Rudolf Baum, "bekam Rechte, über die auch der Staat nicht verfügen darf."

Doch hören Sie selber: Wie vier Frauen für das Postulat der Gleichheit von Mann und Frau gekämpft und obsiegt haben. Wie es gelang, diesen Text in nur 13 Tagen entworfen zu haben. Und, und, und ...