... die Augen, ...

VON Dr. Wolf SiegertZUM Donnerstag Letzte Bearbeitung: 5. August 2012 um 19 Uhr 15 Minuten

 

"Das Ohr aufwecken, die Augen, das menschliche Denken". Luigi Nono

Salzburger Festspiel-Motiv-Fetzen

Nach zwei sehr textlastigen Tagen - "Das Ohr ... & ... aufwecken, ... - hier eine Serie mit Bildern, die hoffentlich auf ihre Weise eben soviel zu sagen vermögen wie die "tausend Worte" zuvor.

Heute geht es um jene allfälligen Salzburgbilder, so wie sie sich dem Touristen offenbaren [1] bei schlechtem wie bei gutem Wetter.


Hier die Schönwettersichtseite, aufgenommen von der Edmundsburg


Hier das schönste Schlechtwetterbild, aufgenommen im Hofe der Residenz

als Bestandteil einer wirklich grossartige Skulptur von Jaume Plensa und seinem nur aus Stahl-Buchstaben gefertigten "Wort-Menschen"

Und hier die Folgen jenes Phänomens, das man hier "Schnürlregen" nennt

Neben der Kunst am Bau und Don Carlo aus den späten Neunzigern hier noch zwei Bilder, die zumindest im Ansatz das Salzburg-Klischee repräsentieren: Der Sacher-Torten-Wagen

und der Himmel voller Geigen - in der Parkgarage.

Anmerkungen

[1alle nachfolgend dokumentierten Aufnahmen wurden mit einem NOKIA C2 aufgenommen. Das ist das erste Mal, dass eine Handy-Kamera eine von besserer Qualität ersetzte. Die Ergebnissen: Sehen Sie selbst.