Die Cloud nicht in den Himmel loben...

VON Dr. Wolf SiegertZUM Dienstag Letzte Bearbeitung: 9. August 2012 um 10 Uhr 40 Minuten

 

Es ist selten so, aber manchmal gibt es Momente auf dem Bildschirm, die eigentlich für sich selbst sprechen - und sich in einer so sicherlich nicht beabsichtigten Form widersprechen.

Heute so geschehen beim Aufrufen eines Artikels von Christoph Fröhlich vom 6. August 18:25:

Kritik an der Datenwolke
Apple-Mitgründer verteufelt die Cloud

Die Cloud werde "furchtbare Probleme" bringen, meint Apple-Mitgründer Steve Wozniak. Das zeigt auch der Fall eines US-Journalisten: Hacker knackten mit einem simplen Trick dessen iCloud-Konto.

Unter diesem Text finden sich die inzwischen üblichen "Follow-Me" - Buttons mit den Links zu "Twitter" "Facebook" und "Google plus".

Darunter zwei Google-Anzeigen:

Neu: Die TelekomCloud
Mit der TelekomCloud immer und überall Zugang zu meiner Welt.
www.telekom.de/Cloud

Ihre Daten bei Google
Wie verwenden wir Nutzerdaten? Unsere 5 Datenschutzprinzipien.
www.google.de/GutZuWissen

Es wird wohl noch einige Zeit vergehen, bis auch den Algorithmen beigebracht werden kann, die Dialektik der Widersprüche in scheinbar gleich lautenden semantischen Konnotationen zu erkennen, um so intermediäre Kollateralschäden zu vermeiden.