Kommunikation ist Respekt

VON Dr. Wolf SiegertZUM Mittwoch Letzte Bearbeitung: 31. Mai 2013 um 13 Uhr 43 Minuten

 

0.

Dieser Text kann von denjenigen, die eine vordergründig fachkundige Stellungnahme zu einer Frage aus dem IKT- Kunst- und Medienbereich erwarten, überschlagen werden. Und wer für heute einen Beitrag zur Uraufführung von "Le Sacre du Printemps" erwartet hat, sei auf den nachfolgenden Beitrag: "Quell sacré printemps" verwiesen.

Es geht heute um etwas Vordergründigeres - und zugleich doch Hintergründiges; es geht in einem Rückblick auf den gestrigen Tag um das Thema: Termintreue.

I.

Dazu die folgenden Episoden.

(—) : für 8:30 war zwischen den Sekretariaten der Anruf des Geschäftsführers einer deutschen Messeveranstaltung ausgemacht.
Der Anruf blieb aus.

(++) : für 9:00 Uhr war ein Arzt-Termin ausgemacht. Eine gute halbe Stunde vorher meldet sich der zuständige Arzt per SMS ab. Er ist selber erkrankt.

(-): gegen 11:15 Uhr auf dem Weg zum nächsten Termin vorbeigefahren an der Werkstatt. Das zu überprüfende Fahrzeug steht immer noch da, wo es bei der Ankunft abgestellt worden war. Nein, sagt der Meister, er sei noch zu nichts gekommen, er würde sich wie besprochen melden, wenn er weitergekommen sei.

(+): um kurz vor 12 Uhr sind alle Beteiligten einer im Zentrum avisierten Gesprächsrunde anwesend. Eine Person ist entschuldigt, eine Person wird sich verspräten - und hat das telefonisch mitgeteilt. Gut so.

(---): für "17 Uhr s.t." war per Mail eine Vortragsveranstaltung an der Uni Potsdam angesagt. Um dahinzukommen brauchte es an diesem Nachmittag aus der Stadt gut eineinhalb Stunden für eine Strecke, die man bei weniger Verkehr auch in der Hälfte der Zeit hätte zurücklegen können.
Und: "er erreicht den Ort mit Müh’ und Not" - doch ... als das Ziel schlieslich erreicht war, findet sich an der Tür zum Hörsaal 1 dieser Zettel :

II.

"Gestorben" war damit das Vertrauen in die Kommunikationskunst all dieser Kommunikationsexperten, die ihr Leben damit verbringen oder verbracht haben, über die Technologien und die Technik der Kommunikation nachzudenken, die sich oft rühmen, sich den Herausforderungen der neuen digitalen Welt erfolgreich gestellt zu haben, und die es dann fertigbringen, den per Mail Eingeladenen ingesamt drei Stunden Fahrzeit und Kosten und Gewittergüsse auf offener Strasse zuzumuten, anstatt mit einer kurzen Absage per Mail oder SMS oder Telefon noch rechtzeitig zu reagieren, bevor es zur Umkehr zu spät ist.

So etwas ist nicht nur ungeschickt oder ungebührlich, es zeigt, dass die wirklich relevanten Fragen nach einer sozialen Verantwortung in Bezug auf eigene Kommunikation immer noch nicht angekommen sind.

III.

Der grosse Satz, dass wir weder mental noch von unseren Verhaltenskodizes dort angekommen sind, wo die Kommunikationstechniken uns schon längst überholt haben... dieser Satz hat hier im Brennglas dieser "kleinen" Geschichte seine Bestätigung gefunden.

So hat denn, anstatt des Vortrages - "This talk will explore challenges related to maintaining conformity in cross cultural environments" - die Wirklichkeit die Aufgabe übernommen, aus dem Erlebten zu lernen.

IV.

Solange hochwohlgelobte, betagte Professoren nicht in der Lage sind, wirklich verstanden zu haben, welchen "impact" sie mit ihren in die Welt geblasenen Nachrichten und Meldungen, Aussagen und Einladungen haben, haben Sie auch keine Veranlassung, sich über jene lustig zu machen, die sich in unvorhersehbarer(?) Überzahl an einem bestimmten Ort zu einer bestimmten Zeit aus Anlass einer Einladung an die Facebook-"Freunde" eingefunden haben: Ihr Problem ist es allenfalls, auf zu vielen Leute ihresgleichen gestossen zu sein und darob wieder verstossen zu werden, noch bevor sie ihr Ziel erreicht haben.

V.

In diesem hier zuletzt geschilderten Fall wurde der Zielort erreicht, das Ziel aber verfehlt. Es sei denn, anstatt des Vortrages hätte nun die ganz banale Wirklichkeit die Qualität für eine Erfahrung gesorgt zu haben, die nachwirkt.


 An dieser Stelle wird der Text von 3924 Zeichen mit folgender VG Wort Zählmarke erfasst:
733a5e61ffdf43a6bfce029345ece24a