AndroiDTV (78e)-Test

VON Dr. Wolf SiegertZUM Samstag Letzte Bearbeitung: 17. Juli 2013 um 15 Uhr 57 Minuten

 

0.

Am 9. Mai 2013 wurde ein Feldversuch mit dem PCTV pivoStick (74e) aus dem Hause Hauppauge dokumentiert.

Zum Ende dieser Woche traf ein weiteres Paket mit einem weiteren Empfangsteil ein, das nun ebenfalls zur Verwendung neugierig und fachkundig in Verwendung gebracht werden sollte: Ein AdroiDTV (78e)-Dongle.

1.

Auf der Verpackung wird behauptet, dass mit diesem Endgerät sowohl auf Android-Geräten als auch auf PCs ein DVBT-Empfang möglich sei.

Also wird zunächst das gleiche EliteBook 8470p mit einem Core i5 Pro und 8 Gig Speicher zum Einsatz gabracht, auf dem ein Windows 7 pro 64bit-Betriebssystem und das TVCemter Programm in der Version 6.4.4.905 installiert ist [1]

Wird das AndroiDTV (78e)-Dongle über den USB-Adapter an den Rechner angehängt, wird dieser von der aktuellen Software nicht erkannt.

Wenn ja, hätte geprüft werden können, ob hier die Empfangsleistung besser gewesen wäre, das geht also nicht. Und wird auch nicht negativ bewertet, da ja ausdrücklich das Android-Betriebssystem als Voaussetzung genannt wird.

2.

Der Dongle wird stattdessen - wiederum mit einem Adapterkabel - an einen Samsung Tablet angeschlossen. Und dann wieder davon getrennt, da in der Installationsanleitung davon die Rede ist, dass zunächst die dazugehörige Software zu installieren sein. Diese gäbe es entweder im Google-Play-Shop oder auf der Webseite des Herstellers.

Beim Öffnen des Google Play Store wird dies mit dem Hinweis verweigert, dass zunächst dem Gerät ein Konto hinzugefügt werden solle. Da das bislang nur für die Einrichtung einmal aktivierte Konto nicht bekannt ist, wir dieses auch nicht aktiviert sondern stattdessen auf die Website des Herstellers zugegriffen. Die Seite
http://www.hauppauge.de/site/support/index.html
zeigt aber nicht das gesuchte Produkt.

Richtig. In der Bedienungsanleitung wird auch einen andere URL genannt:
http://pctvsystems.com/support
Dort gibt es einen Button "Download" und dort wiederum ein Button "Software", worauf die Seite TVCenter Software geöffnet wird.
Also, wiederum, Fehlanzeige.

Also zurück zur Support-Startseite. Und in dem Suchfenster das Stichwort "TV Center for Android" eingegeben: und fündig geworden. Die Seite lautet:

www.pctvsystems.com/Products/ProductsEuropeAsia/DVBTT2products/AndroiDTV/tabid/296/language/de-DE/Default.aspx

3.

Auf dieser Seite ist nun alles an Infos zu finden, was für die Nutzung von Interesse sein kann. Von besonderem Intersse ist der Abschnitt:

Systemanforderungen Android
Derzeit unterstützte Geräte

in die die folgenden namentlich aufgeführt werden:

HTC One X
Nexus 7
Nexus 10
Samsung Galaxy Nexus
Samsung Galaxy Note
Samsung Galaxy Note II
Samsung Galaxy S II
Samsung Galaxy S III
Samsung Galaxy Tab 2
sowie alle

Android-Geräte mit mind. 1GHz Dual-Core Prozessor, Neon Unterstützung (z.B. NVIDIA Tegra 3), USB-Host-Funktion und Android 4.0.3 ("Ice Cream Sandwich") oder höher

Und die dazugehörige Software: die "TVCenter für Android Applikation" gibt es (offensichtlich nur) im "Google play store - TVCenter für Android" die "TVCenter Software (Windows PC)" stünde unter der Version "TVCenter 6.4.5 [.933] für Windows" bereit.

Dies ist aber - nach wie vor - eine 32bit-Version. Als 64bit-Programm steht die Version des "PCTV Package 64bit (4.1.0.208)" als Installationspaket für MS Windows MediaCenter" zur Verfügung.

Also back to zero? Wir lassen die Frage, ob diese Endgerät auch auf einem PC spielt oder nicht offen und schauen und zunächst bei den Android-spezifischen Anforderungen um.

4.

Wie zuvor auf dem PC wird nun auf dem Samsung Tablet die AndoiDT-Seite geöffnet. Allein hier lassen sich die den Textstellen hinterlegten URLs nicht aktivieren.

Also wird diese Seite ins Netz gestellt und versucht, die auf diesem Text hinterlegten URLs zu aktivieren.

Das klappt. Zunächst wird die Frage gestellt, ob der Vorgang mit "PlayStore" oder mit "Internet" abgeschlossen werden solle. Und nach dem Aktivieren der Option "Internet" wird auch die entsprechende Seite geöffnet.

Wird die Download-Option aktiviert erscheint die Meldung: "YOU ARE DOWNLOADING..." und zugleich die Meldung "Please sign in to install this Androi App." Und - siehe da - es wird erneut nach der google-Mail-Adresse und dem Passwort gefragt.

In diesem Fall wird eine gültige Adresse eingegeben und das System weiss bereits, welche Geräte im Einsatz sind:
— ein T-Mobile HTC Nexus One
— ein Samsung GT P1000

Die Option für das zweite Gerät wird aktiviert.

Worauf die Nachricht eingespielt wird.

"This item is not compatible with your device"

Und - um es kurz zu machen - bei dem Versuch, die Software auf dem HTC-Nexus einzuspielen, kam die gleiche Nachricht.

5.

Zu guter Letzt wird das Ganze wiederholt auf einem von T-Mobile verkauften Samsung Galaxy S III.

Und hier lässt sich nach einigem Haken

eine erfolgreiche Installation vermelden.

Am Sonntag-Abend zur besten Tagesthemen-Zeit. Und zum Abschied von Tom Buhro als Anchor dieser Sendung.

Anmerkungen

[1Bei späteren Recherchen im Netz stellt sich heraus, dass diese Programm auch in einer 64bit-Version zur Verfügung gestellt wird. Dieses wird aber nicht automatisch bereitgestellt, wenn ein solcher Rechner vorhanden ist, sondern es wird zunächst immer die 32bit-Version als Default eigespielt.


 An dieser Stelle wird der Text von 5340 Zeichen mit folgender VG Wort Zählmarke erfasst:
372291c714a547609ebb31d55e7396a4