NoShow: Zündfunk-Kongress

VON Dr. Wolf SiegertZUM Donnerstag Letzte Bearbeitung: 26. November 2013 um 23 Uhr 44 Minuten

 

Ja: DAS ist der diesjährige ZÜNDFUNK-Kongress, der heute ab 12 Uhr im Münchner Volkstheater beginnt.

Der Netzkongress diskutiert mit Quer-, Nach-, Vor- und Zu-Ende-Denkern über das Jetzt und das Morgen – haben wir unsere digitale Zukunft noch selbst in der Hand?

Zündfunk 42 vermisst das "Neuland", unternimmt Standort-Bestimmungen im Grenzgebiet zwischen Netz, Medien, Kultur und Wissenschaft und liefert nebenbei auch noch die Antwort auf die Frage “nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest”.

Hier die Überschriften der einzelnen Programmpunkte (Stand 4.11.2013) des #zf42, von denen drei besonders herausgehoben wurden, da insbesondere über diese berichtet werden soll [1]


Sie sind top secret: Wie kontrollieren wir die Geheimdienste?


Big Data. Daten müssen fließen. Nur wohin?


It’s never gonna change.org! "Leute, geht weg vom Rechner und macht mal was!"


Keep calm and blog on. Blogger sind ihre eigenen Spin Doctors
 [2]


The Future of Screw-It-Yourself: Sex und Technologie


Das dritte Internet ist das Internet der Tiere


Dem Ich auf der Spur. Mit Selbstvermessung zum besseren Leben?


Out Of The Blue – Literatur neu denken
 [3]


Theater, endlich wieder geil


Cyborgs. Human after all?


Digitalkultur als Dialogkultur – wie das Internet Zeitungsredaktionen verändert


Wir revolutionieren den Auslandsjournalismus


Move it! Das Auto ist tot – es lebe das Auto?


Playstation oder Praystation? Religion in Computerspielen durch die theologische Brille betrachtet


Die Konsole aus und alle Fragen offen. Das ludologische Quartett


Netzkultur ohne niedliche Katzen: Die dunklen, seltsamen und verstörenden Ecken des Web


Exklusive Preview: 42 – das neue Arte-Magazin für Netzkultur und digitalen Zeitgeist


Guckst Du noch in der Röhre oder schon im Netz?


Wo das Internet lebt: Die physischen Orten des Web


Morgen sind alle Urheber


Netzpolitiker - Annäherungen an eine neue Spezies im Biotop des Parlamentarismus


Die Öffentlichkeit braucht ein Stück Anonymität der Öffentlichkeit zuliebe


Stimmungsschwankungen auf Twitter: Was bewegte im Wahlkampf das Netz?


Das Ding zappelt im Netz: Wie der Fußball im Web gelandet ist


Musikworkshop: Remake/Remodel: Die #zf42 Edit-Station
 [4]

Am Abend geht es dann weiter mit der Nerd Nite. [5]

Anmerkungen

[1"Wenn der Akkreditierungswunsch akzeptiert wird."
Das zu Beginn des Monats an die Pressestelle des BR gerichtete Anschreiben samt dieses Links ist bis zum Tag vor Beginn der Veranstaltung nicht beantwortet worden.
Eine Berichterstattung und die damit verbundene Anreise aus Berlin entfällt damit.

[2Der Hintergrund ist diese Publikation "DaybyDay 1860-2967", die bereits am 25. Jänner 2005 mit einer eigenen ISSN-Nummer approbiert wurde und jetzt in den digitalen Bestand der Deutschen Nationalbibliothek übernommen werden soll.

[3Der Hintergrund ist ein Lyrik-Account bei twitter im Selbstversuch: https://twitter.com/carpecarmen

[4Hier das Bild einer TELEFUNKEN M15A Masterrecorder Pilotton Maschine, die im eigenen Berufsleben durchaus ihre "Rolle" gespielt hat und nun nochmals als "Referenzdatenträger" zum Einsatz kommen soll. WS.

[5Auch das an diesen Veranstalter gerichtete Anschreiben wurde bis heute nicht beantwortet.


 An dieser Stelle wird der Text von 3367 Zeichen mit folgender VG Wort Zählmarke erfasst:
987fee342873468691f37c378afc4173