4.8.: Britische Kriegserklärung

VON Dr. Wolf SiegertZUM Montag Letzte Bearbeitung: 5. August 2014 um 00 Uhr 58 Minuten

 

In der ersten Stunden zu diesem neuen Wochentag lief im Deutschlandradio Kultur die WdR-Sendung: GAMES INC. von Raphael Smarzoch in der Regie von Robert Steudtner.

Exemplarisch besprochen wird das Spiel: von America’s Army, das auch auf der Webseite der deutschen Publikation CHIP angeboten wird.

Der "Quest" lautet: in einer kriegerischen Auseinandersetzung die Oberhand zu erhalten und zu verteitigen. Ein Kriegsspiel, in dem letztendlich alle nur verlieren können, gibt es nicht.


Einige Stunden später, auf der gleichen Frequenz, ein Interview von Nana Brink mit General a.D. Klaus Naumann, ehemals Generalinspekteur der Bundeswehr und Vorsitzender des NATO-Militärausschusses über die Neubesetzung der Postion des Stabschefs der US-Streitkräfte in Europa mit dem deutschen Brigadegeneral Markus Laubenthal.


Am Abend berichten die TV-Sender über die Gedenkstunden und -Reden in Löwen und in Lüttich sowie einem brittischen Soldatenfeidhof. Und in den "heute vor 100 Jahren" - Nachrichten heisst es:

"Zum ersten Mal wird ein Luftschiff als Waffe eingesetzt. Die 13 Bomben des Zeppelins töten 9 Zivilisten."


Auf Berlin.de wird auf der Seite http://www.berlin.de/orte/sehenswuerdigkeiten/britische-botschaft/ über die Britische Botschaft berichtet - und am Ende des Beitrags auf die Seite http://www.britischebotschaft.de/ verwiesen - die aber ins Leere führt. [1]
Nach einigem Suchen findet sich aber die folgende Seite zum Thema:
First World War Centenary
sowie diese Seite, um die Aktivitäten im Land und vor Ort zu koordinieren:

First World War centenary programme 2014-2018