GSMA WMC: wrap up & follow up

VON Dr. Wolf SiegertZUM Freitag Letzte Bearbeitung: 3. März 2014 um 19 Uhr 51 Minuten

 

In seinem Abschluss-Interview vom 8. März 2013 hatte der GSMA-MVC Direktor John Hoffmann unter anderem erklärt:

"The Press have given us phenomenal feed-back in terms of what they saw, what they heard, what they felt."

Und auch sonst gibt es dort eine Reihe von Aussagen, die sich in diesem Jahr so mehr oder weniger direkt so hätten übernehmen lassen.

Und schon vor einem Jahr hatte er versucht deutlich anzusprechen, dass es nicht länger darum gehen könne, der Messe- und Konferenzveranstalter für eine spezifisch ausgewiesene Sparte sein zu wollen, sondern um eine gesellschaftliche Veränderung, die von grundlegender und nachhaltiger Bedeutung sein wird und die über die bisherigen Spartengrenzen eindeutig hinweggeht.

Im letzten Jahr hatte er als solche Nutzergruppen namentlich die Bereiche: Government, Health, Automotive angesprochen. Und diese Versprechen zumindest für die beiden Erstgenannten auch umsetzen können.

Auch in diesem Jahr gab es wieder eine solches Abschlussgespräch, auf das zum Zeitpunkt der Redaktion dieses Artikels noch nicht als Onlinequelle verwiesen werden kann. Und auch in diesem Jahr kam dieser Punkt erneut zur Sprache.

In diesem Jahr ging es um weitere für 2015 avisierte Themenfelder. Genannt wurden hier, neben dem "Tourismus" der "Broadcast"-Sektor.
Dabei gab es einen ausdrücklichen Hinweis auf die - in den letzten Tagen hier auch prominent auskommentierte gemeinsam mit der NAB durchgeführte Veranstaltung auf dem alten Messegelände und um das Bestreben, diese im Folgejahr weiter zu entwickeln und dort mit einbringen zu wollen, wo die Leute auch hinkommen. [1]

Klar ist, dass diese Veranstaltung weiter fortgesetzt wird: mit der Mobile Asia Expo in der Zeit vom 11.-13. Juni 2014 als auch in 2015 in Barcelona vom 2. bis 5. März. Das ist inmitten der traditionellen ersten März CeBIT Woche - die für 2015 auf den Zeit vom 16.-20. März verlegt wurde... [2]

Rückblickend als pars pro toto für diese Veranstaltung hier die Manager-Umfrage von Susanne Müller-Zantop, CEO Positions AG, in der WirtschaftsWoche vom 26. Februar 2014 zu dem Thema:
"Wie "social" sind die großen Technik-CEOs?" [3]

Und vorausblickend auf das Smart City-Thema der Text von Don Tapscott, der am 28. Februar 2014 in der Wochenend-Online-Ausgabe des Toronto Star, von TheStar.com unter der Rubrik: Big Ideas publiziert wurde:

"Rob Ford? John Tory? Olivia Chow? Here’s what matters"

Anmerkungen

[1Und das ist auch gut so, denn diese offensichtlich als Testballon gefahrenen Veranstaltungen waren offensichtlich noch nicht ein offizieller Teil der Show. Die Sprecher waren nicht im Rednerverzeichnis der Internetseite zu finden und auf der App gab es dazu überhaupt keine Hinweise.

[2In dem Interview wurde diese Terminwahl damit begründet, dass man nicht allzu sehr mit dem chinesischen Neujahrsfest kollidieren wolle (das 2015 am 19. Februar stattfinden wird) - und das kommt einem dann doch ein wenig spanisch vor - oder?

[3Wird die Umfrage für 2015 dann lauten: "Wie mobil sind die CTO’s der Mobilbranche?"


 An dieser Stelle wird der Text von 3088 Zeichen mit folgender VG Wort Zählmarke erfasst:
6ef501eae7094777b9e8858f53c9336f