NY: Tinypass | Time Inc. | Unruly | Shoppable

VON Dr. Wolf SiegertZUM Montag Letzte Bearbeitung: 31. Oktober 2020 um 18 Uhr 05 Minuten

 

Wieder in New York: Dieses Mal auf Einladung des Verbandes Deutscher Zeitschriftenverleger, VDZ, auf der VDZ Online Publishers’ Tour [1], die von der VDZ-Akademie ausgerichtet und verantwortet wird.

Wie darüber berichten?

Nachfolgende zunächst diejenigen Auskünfte, die vorab öffentlich gemacht wurden als Zitate, nach und nach ergänzt durch eigene Eindrücke, Bilder und Interviews.

Weil im Rahmen dieser Gruppenreise nicht viel Zeit für eigene Interviews zur Verfügung stehen wird [2], ist beabsichtigt, diese nach einem bestimmten Schema zu führen, das etwa wie folgt lautet [3]:

0. Kurze Anmoderation und Intro zur Person und zur Firma

1. Warum haben Sie sich entschlossen, diese Gruppe aus Deutschland zu empfangen.

2. Welche Unterschiede sehen Sie zwischen dem US-eigenen und dem internationalen Markt?

3. Welchen Herausforderungen werden Sie sich in Zukunft insbesondere stellen müssen?

4. An dieser Stelle gibt es ein "open mike" für einen Schluss-Satz der befragten Person.

Wird ein solches Interview gegeben, wird es jeweils der hier zitierten Textpassage nachgestellt.

Alle weiteren Anmerkungen zum persönlichen Erleben des Reiseverlaufs werden pro Tag jeweils in der Rubrik "Nitty Gritty" in bunter Reihenfolge eingestreut [4]
Zu einem späteren Zeitpunkt wird aus der grossen Auswahl an Bildern jeweils ein Foto als Pick of the Day am Ende eines jeden Textes hinzugefügt werden.


Tinypass

www.tinypass.com

Tinypass is an e-commerce platform that allows content creators and media owners to monetize their digital content quickly, powerfully and effectively. Simple to deploy and free to set-up, Tinypass brings the functionality of major paywalls and download services to every site on the Internet, with a flexible and lightweight architecture that scales to support operations of any size – from individual bloggers to multi-national publications with millions of readers. Tinypass integrates with leading content management systems and has an extensive range of pricing, access and subscription options that enable content owners to develop customized paid content offerings that fit their audience and support their revenue strategy.

Trevor Kaufmann, CEO


David Restrepo, CSO, Chief Strategy Officer [5]

Cascabel Management
101 Park Avenue, 33rd Floor, New York, NY 10178


Time Inc.

www.timeinc.com

Time Inc. is one of the largest media companies in the world reaching more than 130 million people globally each month across multiple platforms. With influential brands such as Time, People, Sports Illustrated, InStyle, Real Simple, Travel + Leisure, Food & Wine, and Wallpaper, Time Inc. is home to celebrated events and franchises including the Fortune 500, Time 100, People’s Most Beautiful, Sports Illustrated’s Sportsman of the Year, Essence Festival in New Orleans and the Food & Wine Classic in Aspen. Time Inc. connects with 100 million consumers in print and 81 million online each month.

M. Scott Havens, Senior Vice President, Digital

1271 Avenue of the Americas, New York, NY 10020


Unruly  [6]

Home
von unruly2018

Unruly is a marketing technology company that is one of the leading global platforms for social video advertising. Powered by a unique data set comprising 521 billion video views and analyzing 24 million shares per day. Unruly tech enables advertisers to algorithmically predict content shareability and programmatical target super-shares across In-Page, In-Feed, and In-Stream ad formats, with guaranteed viewability, shareability and brand safety across desktop, tablet and mobile devices.

Richard Kosinski, President, US
Devra Prywes, Vice President, Marketing and Insight

41 West 25th Street, 4th Floor, New York, NY 10010


Shoppable [7]

www.shoppable.com

72Lux works with digital publishers and websites to create a scalable source of native advertising and e-commerce sales with long-term commercial potential. Their proprietary technology makes content shoppable by connecting publishers with their preferred retailers to ultimately create an entirely new revenue stream for publishers and retailers alike. 72Lux’s technology allows for an enhanced, customer-centric user experience so that the customer can purchase directly within the website that inspired their purchase without ever being re-directed to leave the publishing site.

Linda Centkowski, Director of Sales [8]

Lower level conference room
Hilton New York Fashion District Hotel 152 W 26th Street, New York, NY 10001


Nitty Gritty

Tagwache : Es ist 5 Uhr Morgens. Der Tag beginnt, ausgeschlafen und in himmlischer Ruhe. Angekommen, sort of...: DAS Zimmer ist zu DEINEM Zimmer umgebaut worden. Der grosse LG-TV-Screen wurde nicht aktiviert, da es eine geraume Zeit genug brauchte, um zunächst einmal das WiFi zu aktivieren. [9]. Auch der "iHOME" genannte Radio-Wecker bleibt stumm. Denn es gelingt auch nach 10 Minuten trial & error nicht, auch nur eine einzige Radiostation in Betrieb nehmen zu können. Und der Versuch, den Rechner über die in der Wand eingebaute RJ45-Buchse mit einem Signal zu speisen, misslingt ebenso [10].

Angekommen sein, das bedeutet, tatsächlich seine EDV- und IT-Infrastruktur auf die neuen Verhältnisse eingerichtet zu haben. Und das macht echt Arbeit: Die für die USA bereitgehaltene T-Mobile-SIM-Karte ist eine "Classic"-Sim-Karte, das aber eigens für diesen Trip gekaufte Dual-SIM-NOKIA-Lumia-Handy verlangt eine Micro-SIM-Karte.
Die noch bestehenden T-Mobile (D) - Karten müssen so umgestellt werden, dass sie keine Roamingfunktion mehr zulassen, wohl aber noch SMS-Dienste empfangen. Und die Zugägnglichkeit dieses Dienstes muss zwischen den Multi-SIM-Karten hin- und hergeschaltet werden.
Die ebenfalls neu erhaltene T-Mobile-Data-SIM-Karte muss im Rechner implementiert und aktiviert werden, nachdem sich herausstellt, dass es wahrlich keine Garantie gibt, dass wirklich überall dort, wo wir uns aufhalten, auch ein W-Lan-Anschluss zur Verfügung steht [11].
Aber es gibt offensichtlich kein zurück mehr, in einer Stadt, in der auch schon eine Reinigung unter dem Brand eines DIGITAL CLEANERS firmiert.

Das Gespräch über Mobiltelefone - mit dem auch dieses Foto im Vorbeigehen aufgenommen wurde - findet natürlich auch gleich in der sich neu konstituierenden Gruppe statt: Wie könnte es auch anders sein. Einige haben schon das neue, kleine iPhone 6 mit dabei. Nachdem dieses auf dem Tisch herumgereicht und ausgiebig bewertet wurde, wird es in Grösse, Gewicht und Haptik verglichen mit dem eigenen Nokia-Phone: ein 900 $ Teil im Vergleich mit einem 100 € - Handy (sic).
Interessant, dass die Schlagen vor den - 24 Stunden am Tag geöffneten Apple-Stores - immer weniger von den US-Freaks und immer mehr von Kaufinteressenten aus den asiatischen Regionen bestückt werden. Ein Anzeichen dafür, dass auch der Apple-Apfel seinen Zenit, zumindest in den USA, überschritten hat?

Männer: Es gilt die klare Regel, dass über uns als Gruppe nicht gesprochen und schon gar nicht und Nichts geschrieben werden wird. Aber es ist zumindest festzuhalten, dass auf dieser Tour die Mitglieder der Gruppe sich ausschliesslich aus Männern zusammensetzen würde, wäre nicht zumindest eine einzige weibliche Teilnehmerin mit dabei [12]

DaybyDay: Es wird alsbald klar, dass auch diese bescheidene Publikation Gegenstand des Interesses wird. Denn als Verfasser dieser Zeilen zu dieser Tour eingeladen worden zu sein, ist eine hohe Anerkennung - und eine Herausforderung zugleich, die im Live-Action-Scribbling unter Beweis zu stellen sein wird. Packen wir’s an!

Anmerkungen

[1Dieser Link war bis zum Ende dieser Tour die Referenz, ist aber zu einem späteren Zeitpunkt deaktiviert worden.
Die in diesem Link benannten Stationen der Reise hatten sich im Verlauf der weiteren Planungen immer noch geändert, selbst die hier an dieser Stelle zunächst zitierten "neuen" Planungsstände wurden nach der Ankunft in New York nochmals verändert, so dass der auf dieser Seite letztendlich genannte Reiseplan aktueller sein wird als die auf der VDZ-Seite vorliegenden Informationen, so wie sie hier nochmals in dem folgenden PDF zitiert werden:

[2Es ist nicht zugesagt, dass die jeweils genannten GesprächspartnerInnen auch für ein Interview zur Verfügung stehen werden und dafür autorisiert sind.

[3Und auch hier weicht das hier dargestellte Muster aufgrund der Erfahrungen vor Ort deutlich von dem im Vorfeld zurechtgelegten Schema ab

[4In aller Kürze und Schnelle, sicherlich nicht ganz frei von Tippfehlern und Ungereimtheiten, aber immer ehrlich und authentisch.

[5In der Anmod zu diesem Interview wird fälschlicherweise noch der 21. September als Datum angegeben und nicht der 22. 09. was aber in diesem Moment beiden Beteiligten nicht aufgefallen war. Und da grundsätzlich die Regel galt, es bei einem Versuch zu belassen, wurde dieser Irrtum auch im Nachgang nicht korrigiert, aber an dieser Stelle angezeigt.

[6... ersetzt den Besuch bei Elsevier, der auf den nachfolgenden Tag verschoben wurde.

[772Lux. In dieser Darstellung wird noch Bezug auf den alten Namen genommen, für den Launch des neuen Namens liegt eine Presserklärung vor.

[8Sorry Folks: Auch in dieser Anmod wird fälschlicherweise als Tag der Aufnahme der 21. und nicht der 22. September benannt. Offensichtlich gibt es zusammen mit dem Jetlag auch einen Timelag ;-)

[9Pro Wochenstart gibt es eine neue Endnunmmer, aber schon im Verlauf des Sonntages war die Endnummer für die Nachfolgewoche aktiviert worden - wie man sieht, dieses Land ist auch in den kleinen Dingen - deshalb auch der Titel: Nitty Gritty - immer ein Stück weit seiner Zeit voraus.

[10Statt des mitgebrachten langen LAN-Kabels wäre es wahrscheinlich vorteilhafter gewesen, ein paar Hemden einzupacken... aber im Verlauf des Tage gelingt es, auch dieses Manko durch einen schnellen Einkauf in einem "Kruscht"-Laden zu beheben.

[11Beim Besuch des Restaurants BLT-Prime zum Beispiel war in den unterem Räumen das Signal zu schwach, um aktiviert werden zu können... was andererseits sicherlich gut war, um die Verständigung unter den Anwesenden zu fördern.

[12_ Au Mann: Da reden wir den ganzen Abend über die Herausforderungen und Fortschritte, die mit neuen Technologien erreicht werden könn(t)en - und sollten uns doch eigentlich darüber bewusst sein, wie rückschrittlich wir (nach wie vor!) an diesem Punkt sind.


 An dieser Stelle wird der Text von 10583 Zeichen mit folgender VG Wort Zählmarke erfasst:
f77f8b6f4648819c2ef0a853aae56a