Nach dem Neunten November

VON Dr. Wolf SiegertZUM Montag Letzte Bearbeitung: 16. November 2014 um 16 Uhr 12 Minuten

 

Wir haben am Freitag die letzte Geschichte mit Wolf Biermann vor dem 9. November zugemacht.

Und heute machen wir sie mit dem Zitat des Berliner (in-spe-Ex-)Bürgermeisters auf. Darin benennt er die "Helden" des Widerstandes. Und unter diesen auch einen Mann Namens: "Wolfgang Biermann".

Also, lieber Wolf. Gehe in Dich und lass’ Dir sagen, was die Stunde geschlagen hat.

Die 20 Uhr Tagesschau berichtet, was sich soeben vor dem Brandenburger Tor getan hat:

"Der Mut zur Freiheit": wie es hinter dem Chor steht, der seinen Einsatz im vierten Satz der 9. Symphonie von Beethoven intoniert.

Vor dem Chor steht der Dirigent Daniel Barenboim:

Zu sehen das ganze als Rückpro auf der Westseite vor dem Brandenburger Tor:

Direkt ins Publikum dagegen die volle Darbietung von der Andrea Doria:

bis dass der Sänger-Held mit einen Riesenkran über die Mauer und vom Westen in den Osten gehoben wird.

Und das alles ist eine wahrlich gelungene Inszenierung der noch unbewältigten Wirklichkeit und wahnsinnigen Wahrheit...

... komprimiert und ins Licht gerückt aus den gläsernen Studios des rbb und des Ersten

(hier in der Moderation von Sascha Hingst und Sandra Maischberger):

http://www.ardmediathek.de/tv/Reportage-Dokumentation/25-Jahre-Mauerfall-Berlin-feiert/Das-Erste/Video?documentId=24623256&bcastId=799280

Auch die Zeitungen haben sich für diesen Tag schwer ins Zeug gelegt, die Berliner Zeitung hat sogar den Kameramann mit Namens Wächter [1] in die Luft geschickt, um aus der Vogelperspektive Bilder von der Lichtergrenze zu machen:

Als Video zu sehen auf: http://bcove.me/09yhje40

Das Original der Print-Ausgabe der BZ vom 10. November 1989

wird im Netz in Superb virtually perfect condition zum Preis von $ 135 angeboten.

Anmerkungen

[1Eine gute Idee - aber von der Ausbeute dann doch nicht gerade überzeugend - oder? WS.