Welt-Tag des Radios

VON Dr. Wolf SiegertZUM Donnerstag Letzte Bearbeitung: 1. April 2020 um 12 Uhr 47 Minutenzum Post-Scriptum

 

Heute, am 13. Februar 2020:

- im rbb INFOradio ab 10:25 Uhr: Anna Corves:
Wiege des Rundfunks: Der Funkerberg:

- im Deutschlandfunk in der von Isabelle Klein moderierten Sendung @mediares ab 15:35 gibt es zwei Beiträge: Zum Thema 100 Jahre Rundfunk "Wie alles vor hundert Jahren klang" von Christoph Richter und ein Interview zum Thema "YouTube ist alles und noch mehr" mit dem YouTube-"Veteran" Robin Blase, aus Anlass von 15 Jahren YouTube [1], die hier in diesem Soundfile zusammengestellt wurden:

Am 4. Januar 2020:

- auf radioeins des rbb im Medienmagazin gab es bereits zu Beginn des Jahres zum Thema "100 Jahre Rundfunk aus Königs Wusterhausen" eine von Jörg Wagner moderierte Livesendung vom Funkerberg, die hier nochmals als Podcast samt zwei sogenannten Bonus Tracks nachgehört werden kann:

Ab dem 18. Februar 2020:

Im Lenbachhaus in München beginnt die Ausstellung: RADIO-AKTIVITÄT. Dazu mehr am Ende dieser Woche!

P.S.

Hintergrundinfos liefert kostenpflichtig - mit Stand vom 25. November 2019 - statista in einem Beitrag von Felix Balda zum Thema: Statistiken zum Radio

Anmerkungen

[1Nach einer aktuellen Untersuchung von Bitkom Research sei das Videostreaming

"eine der beliebtesten Beschäftigungen unter Internetnutzern: Acht von zehn Onlinern (79 Prozent) schauten im vergangenen Jahr zumindest hin und wieder Videos per Stream, zwei Drittel von ihnen (65 Prozent) nutzten dafür Videoportale wie YouTube oder Vimeo [...] Die große Mehrheit der Streamer schaut regelmäßig Videos im Internet. Zwei Drittel (65 Prozent) nutzen mehrmals pro Woche Video-Streaming-Dienste. Dabei schaut jeder Vierte (24 Prozent) sogar täglich Videos im Netz. Jeder Fünfte (20 Prozent) ist immerhin mehrmals pro Monat bei Streaming-Angeboten aktiv.
Die am häufigsten genutzte Abspielplattform ist der Fernseher, fast die Hälfte der Video-Streamer (48 Prozent) schaut darüber häufig oder sehr häufig Video-Streams. Dicht dahinter liegt das Smartphone, 45 Prozent schauen darüber regelmäßig Online-Videos. Zwei von fünf (39 Prozent) lassen Videos häufig bis sehr häufig über den Laptop laufen, ähnlich viele über den Tablet-Computer (38 Prozent). Der stationäre Desktop-PC kommt nur bei einem Viertel (24 Prozent) häufig oder sehr häufig zum Einsatz. Im Gegensatz dazu sagt fast ein weiteres Viertel (23 Prozent): Ich nutze nie einen Fernseher, um Videos zu streamen "


2286 Zeichen