Hört, hört: 2 Journalisten, 2 Verleger, 1 Coach...

VON Dr. Wolf SiegertZUM Mittwoch Letzte Bearbeitung: 10. Juni 2020 um 14 Uhr 57 Minuten

 

Seitdem sich mehr und mehr der Inhaltsvermittlung ins Netz verlagert hat, ist klar, dass der öffentlich-rechtliche Rundfunk nur noch eine von vielen Informationsquellen ist und mehr und mehr aus seiner Poleposition als Quelle der anständigen und wahrheitsgemässen Vermittlung von Wahrheiten und Werten herausgedrängt wird.

Und so ist es nicht ohne, gerade jetzt nochmals auf die Geschichte diese Mediums zurückzublicken, so wie u.a. in diesen beiden Sendungen geschehen [1].

- 8. Juni 2020 |18:40 Uhr | Hintergrund | Deutschlandfunk: 70 Jahre ARD. Eine Gemeinschaft ringt um ihre Zukunft [2] Von Daniel Bouhs und Marcus Heumann.

- Di 09.06.2020 | 10:45 Uhr: | Vis à vis | rbb INFOradio
Heinz Glässgen: "Der öffentlich-rechtliche Rundfunk ist für die Demokratie wichtiger denn je" [3].

Aus den Angeboten nur vom Vormittag des heutigen Tages seien hierzu dieses drei Positionen ausgesucht und vorgestellt, da sich als zwei Rückblicke und ein Ausblick fast exemplarisch auf die Zeichen der Zeit zurückblicken und diese zu deuten versuchen:

- 09:05 Uhr: Schriftsteller und Verleger Michael Krüger IM GESPRÄCH mit Katrin Heise auf Deutschlandfunk Kultur

Mit einer ganz besonderen Einlassung zum Thema: "die eigenen Trümmer wegräumen" [4]:

- 11:00 UHR 30 MIN. KOSTENFREIES ONLINE-COACHING

„Geht nicht, gibt’s nicht“ Herausforderungen annehmen – Grenzen überwinden in Krisenzeiten

Thomas Baschab, Mentalcoach, -Trainer, Keynote Speaker und Autor, spricht darüber wie Sie Angst in Mut und Entschlossenheit verwandeln

- 13:00 Uhr: NDR Kultur à la carte

Theo Sommer wird 90 Jahre alt
NDR Kultur - NDR Kultur à la carte - 10.06.2020 13:00 Uhr Autor/in: Wiedemann, Jan

In der Nacht zuvor zitierte Gregor Sander bereits aus der heutigen Ausgabe der Süddeutschen Zeitung den Jubilar wie folgt:

Anmerkungen

[1... weitere Links gibt es in dem Eintrag vom 9. Juni 2020.

[2

Im Juni 1950 wurde die „Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten Deutschlands“ beschlossen – der Aufbau eines bundesweiten Fernsehprogramms. Was die ARD künftig sein soll und wie teuer sie sein darf, ist heute Gegenstand politischer Diskussionen

.

[3

Am 9. Juni 1950 wurde die Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten Deutschlands gegründet. Bis heute arbeiten die neun regionalen Rundfunkanstalten in der ARD zusammen. In Zeiten von Fake News sei eine Institution, die der Wahrheit und Parteilosigkeit verpflichtet ist, wichtiger denn je, betont der Vorsitzende der historischen Kommission der ARD, Heinz Glässgen.

[4... und der nach wie vor persönlich nicht geklärten Frage, ob und in welchem Rahmen eine eigene Erkrankung zum Gegenstand des öffentlichen Schreibens gemacht werden soll(t)e. WS.


2819 Zeichen