IFA 2020 Day III

VON Dr. Wolf SiegertZUM Samstag Letzte Bearbeitung: 7. September 2020 um 17 Uhr 08 Minuten

 

10:00 – 10:15 Messe Berlin Opening Conference Room 3²

10:15 – 10:40 Ataraina Hybrid Press Conference Conference Room 3²

10:55 – 11:20 Satisfyer Press Conference Conference Room 4²

Bereits am Vortag war dieses Thema bereits mehrfach präsent_

As the worlds #1 Sexual Wellness Brand Satisfyer introduces the innovative Satisfyer Connect App as the next milestone in the sexual wellness sector. The App is a major game changer in sexual wellness, technically dedicated to data security and innovative experiences. Our App Satisfyer Connect brings love to the next level and we give you insights in why and how we do so.

Und doch tut es fast weh, diese Presse-Veranstaltung als Gast zu besuchen. Da sind wirklich engagierte Leute dabei, ein gewinnendes und gewinnbringendes Konzept auf die Bühne zu bringen. Und sie scheitern in ihrer Performance doch daran, dass sie ihrem eigentlich gelungenen Versuch, alles richtigzumachen. Ja, sie gehören sogar zu den ganz wenigen, die am Ende ihrer Präsentation die Frage an die Anwsenden richten, ob noch jemand von ihnen ein Frage an sie habe. Bravo! Und doch scheitern sie letztendlich daran, dass sie auf der Bühne alles zeigen, was sie haben, aber nicht ihre Seele sprechen lassen.

11:35 – 12:00 SHIFT Phones Press Conference Conference Room 3²

SHIFT Phones: SHIFT happens! -stop talking, start doing

Durch den Wald zu laufen, sei ihm wichtiger, als zu verkaufen. Ihm und seinem Bruder. Den er auf den Bühne holt und wieder gehen lässt, ohne ihn auch nur ein Wort sagen zu lassen. Er sei gegen das Konzept von "Vertrieb", da man niemanden hinwegtreiben wolle. Der Verkauf geht im wesentlichen online. Es werde keine Werbung geben für diese Gesellschaft und ihre Produkte. Und wichtiger als die Produkte, seien diese Leitsätze:

Do the things, you love, that fills your heart, not your pocket
Do those things, you want to do
Love the people you want to work with

Auch hier wird die Frage gestellt: "Are there every questions?" Ja, die Produkte werden in China hergestellt, da die Teile von dort kommen. Hier in Deutschland werden auch google-freie Produkte angeboten.

12:15 – 12:40 Alibaba Press Conference Conference Room 4²

Wenn es überhaupt auch nur einen Anlass geben würde, an einer Veranstaltung heute teilzunehmen, dann wäre es diese hier gewesen. Aber nein, diese PK ist nicht im Netz nachzuverfolgen und es findet sich im Nachherein vor Ort auch kein Asprechpartner, eine Ansprechpartnerin, den man hätte ansprechen können - und sei es auf Madarin...

Stattdessen wird angekündigt:

Sneak Peek 2021 am 05.09.2020 from 12:15 - 13:45 Uhr

anstatt:

13:00 – 14:30 IFA Press Conference “Sneak Peek 2021” Conference Room 3²

JPEG

Also werden wir diese noch im Netz abwarten, dokumentieren, auch wenn für diese Position weder die Felder für "Beschreibung" noch für "Speaker" ausgefüllt sind. Denn es wird natürlich interessant sein zu erfahren, welche Schlüsse die Veranstalter selber schon gezogen haben werden - zumal auf dem Hintergrund der am Vortrag aufgeschriebenen [1] Analyse zur Lage.

Doch dann wird, von Ungeduld und Neugier getrieben, ein Fehler gemacht. Es wird umgeschaltet auf die "IFA Innovation Engine" um dem Vortrag zuzuhören:

Is Augmented Reality the future of smart toys?

JPEG

Children see the world with different eyes. With their imagination the borders between dream and reality become blurred. In the actually dreary backyard they see a mystical world filled with dragons, knights, fairies and unicorns in front of their inner eye. With the help of Augmented Reality we are now able to make these fantastic worlds visible. In this way, the best of the digital and real worlds can be combined. We connect the world of analog toys with the world of digital computer games. Our technology can be integrated into new products as well as existing toys. This makes it possible to create virtual worlds around real toys, allowing players to experience interactive adventures with their friends in nature. Via app, commercial RC vehicles can be controlled and virtual coins can be collected or Mario Kart™ similar games can be experienced. Augmented Robotics, Tony Nitschke, CEO

Und als dieser abgeschlossen ist und zurückgeschaltet wird auf
JPEG
ist diese Veranstaltung bereits beendet. Grrrr...

Auch das war ein Fehler: Es wäre wichtiger gewesen, wartend auszuharren und sich die Präsentation zum Thema Toys & AR auf der On-Demand Plattform anzusehen. Genau: On-Demand! Erst am Ende dieser drei Tage wird klar, dass es sowohl gestern als auch heute wichtiger gewesen wäre, vor Ort gewesen zu sein, als vor den Monitoren, an denen all diese Veranstaltungen beobachtet wurden.

Auch dann, wenn es recht bald danach zum "guten Schluss" eine Aufzeichnung der Abschluss-PK geben anzuhören und anzusehen gibt:

JPEG
JPEG
JPEG

Dennoch: auch nach diesen An- und Absagen ist der Messetag noch nicht beendet. Allerdings führt die Anfahrt zum Messegelände nochmals zu schier unglaublichen Schwierigkeiten. Denn auch dieser Versuch, das Gelände betreten zu können, scheitert mehrmalig. Du wirst von einem Eingang zum nächsten geschickt und letztendlich wird Dir immer wieder erklärt, dass Du hier mit Deinem vom System nicht akzeptieren Pressebadge nicht an der richtigen Stelle seist.

Irgendwann, nach einer lange Laufstrecke und einem hohen Zeitverlust, findet sich schliesslich eine Mitarbeiterin aus der Reihe des Wach- und Kontrollpersonals bereit, mit dem nun schon mehrfach vorgezeigten und nach wie vor von den QR-Code-Lesern abgewiesenen Presseticket in der Hand eine für dieses Thema Verantwortliche aufzusuchen: Um dann nach geraumer Zeit zurückzukommen und zu erklären, dass das (erst unmittelbar vor Beginn der Veranstaltung zugeschickte PDF) mit einem falschen bzw. fehlerhaften Code ausgestattet gewesen wäre. Dieses Problem sei jetzt durch einen nochmaligen Ausdruck eines neuen Tickets behoben worden [2]!

JPEG

Nachdem sich die Grosskopfeten schon zum Mittag von der Presse verabschiedet hatten, war in der einzigen überhaupt aufgebauten Ausstellungshalle schon so gut wie "tote Hose", selbst auf dem recht grosszügig ausgebauten Satisfyer-Stand, der auf diesem Foto noch links an der Seite zu sehen ist: Aber den Schneid hat allen mit dem hier abgebildeten Stand die Firma Huawei abgekauft: Hier wurde noch mit vollem Personaleinsatz bis zum Ende der offiziellen Messezeit der gesamte Stand offen gehalten. So dass es möglich war, sich nochmals an einem der Exponate das 1 - 8 - N - Konzept erklären zu lassen ... JPEG ... und die Berechtigung zu erhalten, den neuen u.a. mit einem Kamerasystem ausgestatteten, in Europa aber noch nicht ausgelieferten Fernseher dennoch für diese Publikation fotografieren zu dürfen: JPEG

Im Gegensatz zur "Media Lounge" tobte in der IFA-Next-Halle noch das Leben: Es konnten (nachdem endlich hier ein Einlass arrangiert werden konnte, siehe oben), eine Reihe von Gesprächen geführt und die Abschlussveranstaltung zur Start-up-Challenge mitverfolgt werden [3].
JPEG

Dort gab es ein weiteres Mal die beiden "shift"-Brüder im Rahmen ihrer Präsentation auf der Bühne zu erleben. Und da in dieser Umgebung auch beide zu Wort kamen, wurde ganz bewusst der Jüngere danach angesprochen und gefragt, ob er zu einem Interview bereit sei.

Er sagt zu, wir suchen uns eine recht ruhige Sitzecke mit ausreichendem Abstand und führen das einzige Interview dieser ganzen IFA. Das einzige und - während sich sein Bruder zu BILD LIVE auf den Weg gemacht hatte - eines der besten. Mit Samuel Waldeck, CEO:

Wir hatten am Vortag des Beginns der Messeveranstaltung mit diesem Bild von den "Dreien von der Journalisten-Betankstelle" (Hans-Joachim Kamp, Dr. Alexander Pett und Kai Hillebrandt) aufgemacht...
JPEG
...knüpfen jetzt am Ende des dritten Tages daran nochmals mit diesem Foto von der Start-up-Preisverleihung auf der IFA-Next-Bühne an, zudem sich auch hier alle Anwesenden ebenfalls auf Anfrage bereiterklärt hatten: JPEG
... und beenden diesen Abschnitt von der letzten Veranstaltung des letzten Tages mit diesen beiden wiederholt vorgetragenen in den Gesprächen vorgetragenen Positionen, die da lauteten:
- Erstens habe die vergleichsweise geringe Zahl der Aussteller das durchaus positive Ergebnis mit sich gebracht, dass es viel mehr Interesse der Presse an diesen jungen noch kleinen Firmen gegeben habe als in den Jahren zuvor.
- Zweitens sei es ein Unding gewesen, dass es allen in dieser Ausstellungshalle Beteiligten verwehrt worden sei, sich auf dem gesamten, eh’ sehr ausgedünnten Messegelände bewegen zu dürfen, um sich um weitere Kontakte zu bemühen.

Anmerkungen

[1und nun am nachfolgenden Montag als IFA 2020 ff. publizierten

[2Danke!
Hier der Transparenz halber beide Dokumente zum Vergleich:

Presseticket vom 2.9.2020
Presseticket vom 5.9.2020

[3

Das französische Unternehmen Actronika hat heute die Start-up-Pitches des zweiten IFA 2020 Special Edition-Tages gewonnen.
Sales Director Adrien Vives überzeugte mit der von Actronika entwickelten Technologie, die mittels Mikro-Vibrationen haptische Effekte erzeugt. Touchscreens erscheinen so rau oder als ob sie sich bewegen. Das Start-up entwickelt außerdem haptische Lösungen für Autositze für eine verbesserte Verkehrssicherheit und VR-Westen für Gaming. Die Technik lässt einen zum Beispiel virtuelle Regentropfen spüren.
Weitere Start-ups, die an dem Wettbewerb teilgenommen haben, sind app, flowciety, OneVisage, Signal Cruncher, UVisio, XeelTech und Shiftcam.
Der Wettbewerb "Start-up of the Day" ist Teil der Start-up Days, die an allen drei IFA 2020 Special Edition-Tagen auf der Innovation Engine-Bühne (Ebene 1 des CityCube) vom Bundesverband Deutsche Startups e.V. veranstaltet werden.


9806 Zeichen