TXL "Au revoir"

VON Dr. Wolf SiegertZUM Samstag Letzte Bearbeitung: 8. November 2020 um 22 Uhr 07 Minuten

 

Dieser Titel wurde gewählt, weil am Sonntag um 15 Uhr die letzte Maschine vom Flughafen Tegel abheben wird [1].

Air France sagt Tegel als letzte Airline Adieu: Abschiedsflug nach Paris-Charles de Gaulle am 8. November 2020

Es war lange in der Diskussion, ob es nicht ein besonderes Erlebnis sei, um 15:00 Uhr mit der AF 1235 nach Paris-Charles de Gaulle und von dort aus mit der AF 1134 am Abend wieder zurück nach Berlin zum BER zu fliegen. Aber die frühe Eingebung, dass uns der Wahl-Kampf in den USA noch lange über den Wahltag hinaus in Atem halten würde [2], hat sich jetzt als - wahrlich erstaunlich - zutreffend erwiesen [3].

Stattdessen haben wir uns nicht nur auf dem twitter-Kanal der Air France [4], sondern auch auf dem kürzlich in der ARD Mediathek freigeschalteten "Retro"-Track umgeschaut: Und spielen von dort die "Stellungnahme Otto Theuners zum Flughafen Tegel" im Sender Freies Berlin, SFB, vom 13. November 1959, ein:

© all rights reserved

Berichtet wird aber schon heute: In der Hoffnung, dass an diesem Tag noch ein Aufenthalt auf der Besucherterrasse möglich sein wird.

Screenshot aus "Ausverkauf in TXL" rbb24 2020-11-05
Es gelten die Regeln des Urheberrechts

Ausserdem werden es sich die rbb-Kolleginnen und -Kollegen in Redaktion, Technik und vor Ort nicht nehmen lassen, dieses Thema nochmals in diesen beiden Tagen rauf und runter zu spielen.

Hier die Ankündigung des Beitrags von Thomas Rautenbeck von Henning Wächter nach den 18:20-Uhr-Nachrichten vom Freitag, den 6. November 2020 in "Der Tag in Berlin und Brandenburg" [5]:

Hier der Newsjunkies Podcast von Catharina Hopp und Martin Spiller, ebenfalls vom 6. November 2020 Tschüss Tegel!: "Sie holen ihre Erinnerungen raus und sprechen darüber, wie es mit dem Gelände weitergeht."

Tschüss Tegel!

Anmerkungen

[1Die wichtigsten Punkte dieser Achse Paris-Berlin wurden uns in dieser von Air France autorisierten Zusammenstellung wie folgt übermittelt:

• 2. Januar 1960: Erstmals landet ein ziviles Flugzeug der Air France in Berlin-Tegel. Damit eröffnet die französische Airline den Linienbetrieb des bislang militärisch genutzten Flugplatzes. Die Verbindung der Lockheed Super Constellation führt von Berlin über Frankfurt nach Paris.
• 24. Februar 1960: Start des ersten offiziellen Linienflugs mit einer Caravelle zwischen Paris, Frankfurt und Berlin.
• Ab 1961: Die Caravelle wird auf allen Flügen nach Berlin-Tegel eingesetzt: Auf den zwei täglichen Strecken Paris – Frankfurt – Berlin, Düsseldorf – Berlin und München – Berlin.
• 1976: Das Überschallflugzeug Concorde landet noch vor Aufnahme ihres Linienbetriebs in Tegel – 60.000 Besucher strömen zum Flughafen.
• 1977: Air France fliegt zweimal täglich Paris-Düsseldorf-Berlin mit einer Boeing B727-200 mit 154 Sitzplätzen. Sie ersetzt die kleinere Caravelle.
• 1980: Air France feiert ihr 30-jähriges Jubiläum des innerdeutschen Streckennetzes und den 5.000.000sten Passagier auf den Verbindungen von und nach Berlin.
• 18. April 1988: Der Airbus A320 von Air France feiert Weltpremiere auf der Strecke Paris-Berlin.
• November 1988: Start der ersten von 100 wöchentlichen Flügen der neuen Airline „EuroBerlin France“ ab Tegel nach Frankfurt, Köln, München und Stuttgart. Sie gehört zu 51 Prozent Air France und zu 49 Prozent der Deutschen Lufthansa. Firmensitz ist Berlin-Tegel.
• Ab 1. Dezember 2017: Die Air France-Tochter Joon verbindet Berlin-Tegel bis zu sechs Mal täglich mit Paris-Charles de Gaulle. Mit der Auflösung von Joon 2019 übernimmt Air France die Strecke wieder selbst.
• Ab Oktober 2000: Bis zum Beginn der Corona-Pandemie verbindet Air France Berlin-Tegel bis zu sechsmal täglich mit Paris Charles-de-Gaulle.
• 8. November 2020: AF1235 nach Paris-Charles de Gaulle ist der letzte Flug von Tegel aus, bevor der Flughafen endgültig geschlossen wird. Air France startet künftig dreimal täglich vom neuen Berlin Brandenburg Airport (BER) nach Paris-Charles de Gaulle. Dort haben die Passagiere Anschluss an das Streckennetz von Air France mit rund 170 Destinationen weltweit.

[2Siehe die letzten beiden Beiträge vom 4. und 5. November 2020:
- USA: Der Wahlkampf, der "B(e)iden" nützt
- USA: Washington DC -> Chicago -> San Francisco

[3Jetzt ist der Paris-Flug ausgebucht und es wird wohl erst recht unmöglich sein, mit dem eigenen ULM-Flugschein im Revers noch den Jump seat bei den Profis im Cockpit zu ergattern, so wie es vor Nine-eleven des öfteren möglich war?! JPEGUnd da es aus urheberrechtlichen Gründen vielleicht riskant sein könnte, die nächtlichen Fotos vom Anflug auf das leuchtende Paris zu zeigen, hier stattdessen ein Amateurfoto aus jener Zeit von unserem eigenen kleinen Flugplatz in Bozuls ;-) JPEG

[4

Nota: Der Film ist natürlich nicht vom "4. Januar 2019", sondern wurde bei der Ankunft der F-BAZK am 2. Jänner 1960 gedreht. WS.

[5Die dazwischenliegende Geschichte um die umstrittene Doktorarbeit von Frau Dr. Franziska Giffey - Siehe den Tagesspiegel mit einem update vom 5. Oktober 2020: Giffey täuschte an 27 Stellen - durfte aber Titel behalten - wird aus wahrlich guten Gründen an dieser Stelle herausgeschnitten :-(


5521 Zeichen