Preview: AWE 2021 in Santa Clara

VON Dr. Wolf SiegertZUM Dienstag Letzte Bearbeitung: 16. November 2020 um 13 Uhr 21 Minuten

 

I.

Am Mittwoch, den 11. November 2020, erreichte uns diese Einladung für diesen und die folgenden Tage in Santa Clara, CA.:

Imagine a year from today...the vaccine is here, infection rates are minimal, old and new friends re-connect face to face in beautiful Santa Clara California
and experience 3 days of the best in Spatial Computing.

It’ll be AWEsome.

To ensure a safe in-person event for the
big comeback of the AR and VR community - we have rescheduled
AWE USA for November 9th-11th, 2021.

Get ready for the big XR comeback at AWE USA 2021
as a sponsor, exhibitor, speaker, or attendee!

Exhibit/Sponsor at AWE USA 2021

Speak at AWE USA 2021

Attend AWE USA 2021

Until then, stay safe and connect with the AWE community on Social Media
Yours,
The AWEsome team

II.

Am 15. November 2020 entstand dieser erste Eintrag zu diesem Thema:

- "A Wolf in VR": Eine Gegendarstellung

III.

Am 16. November wurde - anknüpfend an den Vortrag vom 4. Dezember 2020 - dieser Trigger-Titel in einer Antwort-Mail genannt:

3D Dreams about Dreams in 3D.
A new method to decipher a digital demon

Es geht, kurz gesagt, um Geschichten der Wieder-Entdeckung der dritten Dimension in der digitalen Welt: Geschichten, die in einer zukünftigen Geschichtsschreibung die Grundlagen, vielleicht sogar die Eckpfeiler, für eine Epoche bilden werden, die vergleichbar ist mit der Entdeckung der Darstellung der Perspektive [1] in der Malerei.

Anmerkungen

[1Siehe u.a.: DAVOR LÖFFLER - ÜBER DIE AUSWIRKUNGEN DER ENTDECKUNG DER ZENTRALPERSPEKTIVE

Die Konsequenz dieser Berechnungswut führt auch dazu, daß der Mensch selbst ein auf seine Regeln hin sezierbares Objekt wird. Die Seele und der Leib werden als manipulierbare und optimierbare Werkzeuge zur Erlangung des Glücks angesehen. Die überbordende Psychologie und die Genforschung sind die aktuellen Ausstülpungen dieses Strebens. Der Westmensch wird Gott: der Verstand verselbstständigt sich und löst sich von allen Schranken, der Wille steht über Natur und Welt. Über der Natur, die auch den zum Fetisch verkümmerten Körper enthält. Mit seinem Charakter der Anfälligkeit auf Unwohlsein und geometrisch unästhetischen Form wird er in Künstlichkeit versetzt wo es nur geht: Unnatürliche Muskelformen, unnatürliche Gemütszustände, Makellosigkeit. Amerika hat Europa darin nur die Konsequentheit voraus, alles wird zum Produkt.


2393 Zeichen