Eine "digitale Silvesterparty" in & jenseits von Berlin

VON Dr. Wolf SiegertZUM Donnerstag Letzte Bearbeitung: 11. Januar 2021 um 12 Uhr 10 Minutenzum Post-Scriptum

 

In der BZ - Berlin vom 27. Dezember 2020 werden dpa-Bilder gezeigt von den "Aufbauarbeiten für die digitale Silvesterparty ’Welcome Berlin 2021".

Die Hinweis über die sich daraus ergebenden Sperrungen rund um das Brandeburger Tor werden überschieben mit der Zeile: "Keiner kommt, trotzdem dicht"

Wer erfahren will, warum dieses Arbeiten stattfinden, sucht am besten auf der Internet-Seite Berlin.de nach. Dort findet sich in der Rubrik "Events" dieser Hinweis auf die "Silvesterparty am Brandenburger Tor 2020"

Und nachfolgend dieser Text (Stand 27. Dezember 2020):

Es ist im Normalfall die Party des Jahres in Berlin. Das Fest am Brandenburger Tor ist eine der weltweit größten Silvester-Open-Air-Veranstaltungen. In diesem Jahr kann das Bühnenprogramm jedoch nur aus der Ferne genossen werden.

Mit dem Ziel, die Verbreitung des Coronavirus zu hemmen, gelten in Berlin umfangreiche Abstands- und Hygieneregeln. Veranstaltungen im Freizeit- und Unterhaltungsbereich dürfen bis zum Ablauf des 10. Januar 2021 nicht stattfinden.

Live-Bands, DJs, der berühmte Countdown zum Jahreswechsel und ein gigantisches Feuerwerk locken jedes Jahr hunderttausende Gäste aus aller Welt zum Brandenburger Tor, die bis in die frühen Morgenstunden ausgelassen feiern. Coronabedingt ist dies im Jahr 2020 jedoch nicht möglich. Zwar findet eine große Silverstershow mit hochkarätigen Teilnehmern am Brandenburger Tor statt - diese können Berliner und Berlin-Fans jedoch ausschließlich im Fernsehen oder online verfolgen.

Willkommen 2021: Teilnehmende Künstler und Bands
Die Silvestershow wird von Andrea Kiewel und Johannes B. Kerner moderiert. Folgende Stars und Künstler wurden bereits angekündigt:

Álvaro Soler
Die Höhner
Luca Hänni
Tom Gaebel
Jürgen Drews
Topic & A7S
Marquees

Weitere Teilnehmer werden in Kürze bekannt gegeben. Die Show wird ab 21:45 Uhr im ZDF zu sehen sein.

© all rights reserved

Im Presseportal des ZDF findet sich dieser Text:

Mit "Willkommen 2021" begrüßen Andrea Kiewel und Johannes B. Kerner die Zuschauer*innen am Silvesterabend ab 21.45 Uhr live aus Berlin zum großen Silvester-Countdown im ZDF.

Die beiden Moderatoren melden sich aus ihrer gemütlichen Lounge direkt vor dem Brandenburger Tor. Für die musikalischen Highlights der großen Silvestershow sorgen unter anderen Karat, Giovanni Zarrella, Álvaro Soler, die Höhner, Luca Hänni, Tom Gaebel, Jürgen Drews und Tochter Joelina, Topic & A7S und Marquess.

Menschen in ganz Deutschland können so vor ihren Bildschirmen zuhause mitfeiern und mittanzen, um gemeinsam in das Jahr 2021 zu starten. Sie werden mit Social Media-Aktionen im Vorfeld und Liveschalten in die Show eingebunden, ebenso werden sich viele Prominente aus den Bereichen Show, Sport und Musik live von zuhause in die Silvestershow schalten.

Natürlich werden in gewohnter Weise um Mitternacht farbenfrohe, musikalische Neujahrsgrüße aus dem Herzen der Hauptstadt in alle Wohnzimmer und in die ganze Welt gesendet.

Die Silvestershow am Brandenburger Tor wird ohne Live-Publikum und unter Sicherheitsvorkehrungen produziert, die den aktuellen Vorschriften des Infektionsschutzgesetzes zum Umgang mit dem Corona-Virus entsprechen.

Auf der ZDF-Seite: https://www.zdf.de/show/willkommen-2021/mitmach-aktion-foto-100.html heisst es:

In diesem Jahr ohne Publikum vor Ort, aber dafür holen wir Sie virtuell in die Liveshow "Willkommen 2021".

Werden Sie Teil von Deutschlands historischem Silvester-Moment
Der Liveshow am Brandenburger Tor in Berlin

Werden Sie Teil von Deutschlands historischem Silvester-Moment – der Liveshow am Brandenburger Tor in Berlin. In diesem Jahr ohne Publikum vor Ort, aber dafür holen wir Sie virtuell in die Liveshow "Willkommen 2021".

Schicken Sie uns Ihren ganz individuellen Silvestergruß als Foto und seien Sie mit etwas Glück Bestandteil der Sendung. Sie können Ihr Bild hier unten auf dieser Seite hochladen, oder ganz einfach mit dem Hashtag #willkommen2021 auf Ihren Social-Media-Kanälen posten – wir finden Sie dann schon.

Wir feiern alle zusammen – von zu Hause aus!

Soweit die Ansage für das "einheimische" Publikum.

Auf der Seite von visitberlin.de wird versprochen: New Year’s Eve show live TV broadcast from Brandenburg Gate:

Berlin broadcasts live on New Year’s Eve from the Brandenburg Gate in front of a unique, historic backdrop. This year only as a live TV broadcast from the Brandenburg Gate. You can see the big New Year’s Eve show " Welcome 2021" live from Berlin from the Brandenburg Gate on ZDF.

Und dazu eine eigene Seite eingerichtet [1]: https://www.celebrate.berlin/.

Die entscheidende Frage, die aufgrund dieser Ankündigung inzwischen einige Freunde aus den USA gestellt haben lautet, ob es denn für diese Live-Show auch eine voice-over-version geben werde.

Wir stellten diese Frage an die in den jeweiligen Erklärungen ausgewiesenen Adressen:
- die Pressverantwortliche von Celebrate Berlin, Jutta Rottmann
- die ZDF Hauptabteilung Kommunikation / Presse und Information, Alexander Stock

Vom ZDF kam alsbald eine Antwort und später auch eine Bestätigung der Aussage, dass es die Sendung "ausschliesslich in deutscher Fassung geben" werde.

Der Kommentar:

Was also ist wirklich digital an diesem Silvester: Dass man sich mit bunten Bildchen an dem Ausschmücken einer TV-Fernsehschau wird beteiligen können?
Was ist wirklich international an dieser Veranstaltung? Dass man sie mit grossem Aplomb in englischer Sprache angekündigt?
Beide hier öffentlich gemachten Ansprüche werden nicht erfüllt. "Man" tut so, weil dies die Zeichen der Zeit zu sein scheinen. Aber hier trügt der schöne Schein. Berlin blamiert sich: bei den "digital residentes" ebenso wie bei den "native speakers", egal welches Englisch (GB, US. AU, ...) sie auch immer sprechen mögen.
Das ist peinlich, beschämend - und mieses Marketing.

WS

P.S.

Alsbald nach der Publikation dieses Textes kam der Hinweis, dass es ratsam sei, sicherzustellen, dass diejenigen, die Fotos hochladen, auch alle Rechte an eben diesen halten sollten.

- Hier als pars pro toto der Link auf die Seite von medonline, auf der dieses iStock-Foto publiziert wurde, das sicherlich die Hoffnung vieler Menschen auf einer fast ikonografisch zu nennenden Ebene zusammenfasst. Und das dennoch - aus den oben genannten Gründen - hier nur als Link "zitiert" wird:
https://media.medonline.at/2020/09/tunnel_iStock-1265469440-864x450.jpg

Hier das Produktfoto der Firma Lightinthebox, das ein T-Shirt zeigt, das den Licht-Tunnel zum Gegenstand hat: PNG

- Hier als un-wirkliches "Licht-am-Ende-des-Tunnels"-Gegenbild diese Darstellung von dem "Aufstieg in das himmlische Paradies" von Hironymus Bosch (1450-1516): JPEG

Zu guter Letzt daher einige der gelungenen Gegenentwürfe zu solchen in Berlin auf englisch nur angekündigten Show-Szenen:

- Das von einem Millionenpublikum online begleitete Konzert vor und in der NOTRE DAME in Paris:


- Die Aufzeichnung und sprachliche wie musikalische Kommentierung der insgesamt 3 FARE WELL Dronen-Flüge von der Edinburgh Hogmanay drone show: Over 3 million tune in from across the world to New Year’s Eve show:

- Und, als Highlight des vergangenen Jahres, dieses eigentlich zur Eröffnung der Olympischen Spiele in Japan vorbereitete Feuerwerk:

© all rights reserved

Anmerkungen

[1JPEG


5982 Zeichen