PLAY ON !

VON Dr. Wolf SiegertZUM Freitag Letzte Bearbeitung: 29. März 2021 um 01 Uhr 12 Minutenzum Post-Scriptum

 

Heute ist der zweite Tag einer Online-Veranstaltung, die unter dem Motto stand: Relaunching theatres on the transmedia stage.

In der Ankündigung von "HOPE theatre conference on Interactive Storytelling & Immersive Technologies" von der Akademie für Theater und Digitalität Dortmund und dem Europäischen Theaternetzwerk Play On! ist u.a. zu lesen:

Play On!

with Noah Nelson (No Proscenium), Annastina Haapasaari (Opera Beyond), Sarah Ellis (Royal Shakespeare Company)

At the end of the HOPE! conference, we look at major institutions that have made great progress in the transition to the digital without losing their theatrical identity.

Anstatt an dieser Stelle über die anstehenden Herausforderungen und Hemmnisse, aber zugleich über die Möglichkeiten und Chancen zu sprechen, hier als pars pro toto diese Hinweise:

- Auf einen der Vorläufer eines aktuellen livestreaming-Dienstes: Das Théâtrophone

- Auf einen Beitrag von André Mumot in der Sendung FAZIT von Deutschlandfunk Kultur vom 26. März 2021, anmoderiert von Britta Bürger:

"Hope" Konferenz lotet Potential immersiver Technologien am Theater aus

P.S.

Erst im Nachgang wurde diese Ausschreibung eines "_HIDA STIPENDIUMS" entdeckt, das sich an " Künstler*innen und Wissenschaftler*innen" richtet, "die an der Erforschung von künstlerischen, technischen und wissenschaftlichen Fragenstellungen im Kontext digitaler Narrationen in theatralen Zusammenhängen sowie deren praktischer Umsetzung interessiert sind." Und alsdann last minute wie folgt beantwortet wurde:

"Break Down the Fourth Wall"