Jetzt ist es raus: KEINE "IFA" IN 2021 !

VON Dr. Wolf SiegertZUM Mittwoch Letzte Bearbeitung: 23. Mai 2021 um 17 Uhr 43 Minutenzum Post-Scriptum

 

Und jetzt wird sie öffentlich, die angesagte Absage:

IFA 2021: NEW GLOBAL HEALTH UNCERTAINTIES FORCE CANCELLATION OF IFA BERLIN 2021

Zu dieser Entscheidung wäre ein langer Kommentar mit einer Reihe von Analysedaten und Rückgriffen auf bereits vorliegende vorangegangene Veröffentlichungen notwendig.

Hier und heute zunächst nur soviel: Hätte die IFA stattgefunden, ein weiterer Paradigmenwechsel hätte vollzogen werden müssen.

Ein Paradigmenwechsel, mit jenem vergleichbar, in dem einst die "Braune Ware" von dem Image der "vernetzten multimedialen Dienstgeräte" ersetzt wurde. Ein Paradigmenwechsel, der heute mit Begriffen wie "Shift Broadcast" oder "Beyond Broadcast" hätte angekündigt und diskutiert werden können [1] .

Diese Chance, die Krise als Chance zu nutzen, wird hiermit vertan [2] !

Folgen wir dem Wortlaut der heute veröffentlichten Pressemitteilung [3] so wird stattdessen die für 2022 verkündete Veranstaltung immer noch als "die global bedeutendste Innovationsplattform führender Marken der Consumer und Home Electronics" angekündigt.

In 2020 wurde bereits das breite Publikum aus der Messe ausgeschlossen. In diesem Jahr wird der Betrieb der Messe-Veranstaltung insgesamt ausgeschlossen. Ob es da wirklich klug ist, sich im Kontext dieser heute ausgesandten Erklärung immer noch einen solch anspruchsvollen Wechsel auf die Zukunft auszustellen?

WS.

P.S.

Siehe dazu auch:
- der schon am 9. September 2020 angelegte Beitrag: Preview: IFA 2021
- die Messe-Ankündigung vom 15. April 2021: IFA 2021: Get ready for the full-scale return of the world’s leading tech industry event
- der t3n-Beitrag vom 16. April 2021: Ifa 2021 wie früher: Messe soll an 5 Tagen im September stattfinden
- der am 23. April angelegte und am 26. April 2021 aktualisierte Link auf die Ankündigung von Preview: Shift Mobility 2021
- der für den 16. September 2021 angelegte Beitrag: Preview: Soll man darauf jetzt wirklich stolz sein?
- die aktuelle dpa-Mitteilung auf Berlin.de: IFA 2021 wegen Pandemie abgesagt
- der aktuelle heise.de-Beitrag von Volker Briegleb: "Unvermeidbar": IFA 2021 abgesagt​ mit diesem Kommentar zur Frage: No IFA Beyond Broadcast?

Da es in der Tat bis zum Ende des Tages keine Reaktion auf die Abkündigung der IFA 2021 gab, hier erstmalig dieser Eintrag mit dem Verweis auf den Eintrag: "Jetzt ist es raus: KEINE "IFA" IN 2021 !" in der seit 2004 tagtäglich erscheinenden Online-Publikation "DaybyDay ISSN 1860-2967".
- https://www.daybyday.press/article7507.html
Die Essenz dieses Beitrages mündet in der Anregung, jene Leerstelle zumindest mit einem Thema auszufüllen, das zugleich das Motto des nächsten Paradigmenwechsels einer zukünftigen IFA "unter dem Funkturm" sein könnte: "Beyond Broadcast?!"

Anmerkungen

[1q.e.d: JPEG

[2Die Ankündigung, dass anstatt der IFA noch die Themen Mobilität und Fotografie weitergeführt werden, ist nicht einmal ein ’Trostpflaster’...

[3

19. Mai 2021

IFA 2021 aufgrund fehlender gesicherter Perspektiven nicht durchführbar – Nächste Weltleitmesse für Consumer und Home Electronics findet 2022 statt
Die Messe Berlin und die gfu Consumer & Home Electronics GmbH informieren gemeinsam, dass die IFA 2021 im September nicht wie geplant als physisches Live-Event stattfinden kann.

Für global agierende Unternehmen, die sich im Rahmen einer Leitmesse wie der IFA präsentieren, wird mehrere Monate vor Veranstaltungsbeginn eine Budgetierung zwingend notwendig. In der gegenwärtigen Pandemiesituation fehlen jedoch Rahmenbedingungen, die hierfür eine verlässliche und verbindliche Grundlage bieten.

„Innovationen brauchen eine globale Plattform. Marken und Hersteller aus der gesamten Technologiebranche äußerten deshalb ihre Zuversicht, zur IFA 2021 nach Berlin kommen zu können", sagt Kai Hillebrandt, Aufsichtsratsvorsitzender der gfu Consumer & Home Electronics GmbH. „Aktuell existieren jedoch zu viele Unwägbarkeiten. Eine Messeteilnahme lässt sich daher zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht verantwortungsvoll planen.“

„Hieraus die Konsequenz zu ziehen ist nicht leicht gefallen. Für Industrie und Handel der Consumer und Home Electronics Branchen zählt die IFA zu den wichtigsten Ereignissen des Jahres. Sie verbindet diese Branchen mit Fachbesuchern, Medien und Konsumenten wie keine andere Veranstaltung. Ohne jeglichen Zweifel haben deshalb Gesundheit und Planungssicherheit aller Beteiligten oberste Priorität. Die globale Pandemieeindämmung, inklusive der Einführung der Impfprogramme, wie auch die Wiederaufnahme des internationalen Reiseverkehrs, erfolgten nicht in dem erhofften Tempo. Angesichts dieser Entwicklung war diese schwierige und enttäuschende Entscheidung unvermeidbar", sagt Martin Ecknig, CEO der Messe Berlin.

Die Vorbereitungen für das Live-Event Berlin Photo Week in der ARENA Berlin und für die SHIFT Mobility werden wie geplant fortgeführt.

Für 2022 steht die IFA gemeinsam mit ihren Partnern aus Industrie, Handel und Medien in den Startlöchern für die Vorbereitungen eines vollumfassenden Live-Events auf dem Berliner Messegelände.

Über IFA Berlin

IFA, die global bedeutendste Innovationsplattform führender Marken der Consumer und Home Electronics ist der effizienteste Branchen- und Kommunikationstreffpunkt für Industrie, Handel und Medien. Die IFA 2022 findet vom 2. bis 6. September in Berlin statt.

www.ifa-berlin.com

Pressekontakt:
IFA
Nicole von der Ropp
IFA Global Communication
nicole.vonderropp@messe-berlin.de

Messe Berlin GmbH
Emanuel Höger
Senior Vice President
Corporate Communication
Messe Berlin Group


4255 Zeichen