Morgen: „WELLENLÄNGEN. The Art of Radio“

VON Dr. Wolf SiegertZUM Montag Letzte Bearbeitung: 13. Juli 2021 um 14 Uhr 49 Minutenzum Post-Scriptum

 

Das ist die Webseite von WELLENLÄNGEN. The Art of Radio
Eine Anmeldung zur Teilnahme ist aber auch direkt HIER möglch!

WELLENLÄNGEN. The Art of Radio
Dienstag, 13. Juli 2021, 18 Uhr bis 20 Uhr
WELLENLÄNGEN. The Art of Radio
LIVE IM MUSEUM

LIVE ON AIR
von 18 bis 19 Uhr auf bauhaus.fm (UKW in Weimar, Stream) und welle370 (Kurzwelle, Frequenz 6035 kHz) von 18 bis 19 Uhr.

Performancekunst und Radio – geht doch gar nicht, kann man nicht sehen. Wollen wir Radio sichtbar machen?

„WELLENLÄNGEN. The Art of Radio“ reflektiert Raum und Radio-Machen. Und Sie können live dabei sein: vor den Empfängern auf UKW, Kurzwelle und natürlich weltweit im Stream (Infos siehe Kasten links)! Aber tatsächlich wollen Sie lieber ins Museum kommen, oder?

In unserem Lichthof produzieren wir mit Student*innen und Absolvent*innen des Experimentellen Radios der Bauhaus-Universität Weimar ein performatives Radio-Programm mit drei Audiokunst-Beiträgen. Als Vor-Ort-Besucher*innen mit Funk-Kopfhörern können Sie sich – selbstverständlich unter Einhaltung der pandemiebedingten Hygienevorschriften – frei durch das Museum bewegen, die Beiträge der Künstler*innen auf verschiedenen Kanälen genießen und unsere Ausstellung ON AIR. 100 Jahre Radio besuchen. Außerdem gibts Snacks und dem Anlass angemessene Drinks (wie den Radio-Fizz) in unserem Kaffeehaus Dallmayr mit großer Außenterrasse.

Moderation: Fabian Kühlein (freier Hörspiel- und Radiokünstler)

[...]

Künstler*innen

Johanna Ledermanns Stück »Daseinsfürsorge« ist ein ortsunabhängiger Audiowalk. Er spielt an prototypischen Orten wie dem Drogeriemarkt, der Brücke, dem Friedhof und dem Krankenhaus.

Der Audiowalk ist über den Expotizer zur Ausstellung »ON AIR. 100 Jahre Radio« abrufbar und wurde von der Künstlerin exklusiv für The Art of Radio um den Museums-Ort erweitert.

Tommy Neuwirths »Nachtschicht mit Tommy Neuwirth« ist ein Versuch, mit dem aufkommenden Livestreaming im ersten Lockdown umzugehen. Aus einer verspielten Antihaltung heraus fing Neuwirth an, einmal die Woche von einem REAL-Supermarktparkplatz live zu streamen.

An unserem Radio-Abend führt Neuwirth eine orts- und themenspezifische Kurz-Performance auf.

Andreas von Stoschs »Radio Pedestrian«ist ein Straßenradio der Begegnung. Durch Blickkontakt, Lächeln und ein Schild mit einer Fragestellung regt von Stosch Fußgänger*innen dazu an, ihm ein Interview zu geben. Das aufgenommene Gespräch wird anschließend Teil einer im öffentlichen Raum abgespielten Klanginstallation, während der er weitere Interviews aufnimmt.

Am Tag vor unserem Radio-Abend führt von Stosch vor dem Museum Interviews, aus denen er extra für die Sendung eine 10-minütige Collage produziert.

P.S.

Hier, als pars pro toto:

extra_dein museum

Dein Museum aus: Daseinsfürsorge

»Die besten Quallen-GIFs!«

Das Museum ist ein Lagerraum, eine Sammelhalle, ein gut sortiertes, lebendiges Archiv. Davor so ein bisschen Louvre, Glas, Panzerglas. Emotionen austauschen, offene Kommentarspuren, hybrid, mit öffentlich kuratierten Flächen.. Teuer? Nein. Das ist es einfach wert.

Hier, zu guter Letzt:

Ein Mashup aus den Beiträgen von Bauhaus.FM aus den letzten Monaten von Peter van Tricht:


2746 Zeichen