Köln: Digital X

VON Dr. Wolf SiegertZUM Dienstag Letzte Bearbeitung: 8. September 2021 um 13 Uhr 30 Minutenzum Post-Scriptum

 

Am 7. und 8. September 2021 verwandelt die DIGITAL X, Europas führende Digitalisierungsinitiative, den gesamten Stadtkern Kölns für 48 Stunden in die Weltausstellung der Digitalisierung – und Sie können live dabei sein: Vom MediaPark über das Belgische Viertel bis hin zum Aachener Weiher macht die DIGITAL X 2021 in über 100 parallel bespielten Locations mit 300 Top-Speakern und Partnern Digitalisierung für den Mittelstand überall und live erlebbar. Treffen Sie sich zum Networking in einem der Partner-Cafés, lassen Sie sich von den Keynotes unserer Top-Speaker auf den vier Themenbühnen inspirieren, entdecken Sie konkrete Lösungen für Ihr Business in den insgesamt vier Themenquartieren und feiern Sie mit uns zum Ausklang bei der „Kölschen Nacht“.

Die Entscheidung, sich postwendend auf die Einladung vom 29. Juli 2021 anzumelden, hatte zur Folge, dass auch online bereits eine Reihe von Einspielern zur Verfügung standen und hier zitiert werden können, vorab aber natürlich die Referenten, die vor Ort sein werden: JPEG

- Opening Keynote von Timotheus Höttges: "NEVER MISS A GOOD CRISIS" bei der DIGITAL X DIGITAL EDITION

Das Ganze mit einer Anmod per "Du" von Judith (Rakers) [1] und Hagen (Rickmann), Schirmherr der Veranstaltung (als GF GK TD GmbH) - der sich nach der Anmeldung alsbald auf LinkedIn meldet und eine Verlinkung auf sein Profil anbietet (sic!).

In seiner Keynote stellt Höttges fünf Forderungen "an die Politik"...
- "Grüne Realität"
- "Glokalisierung"
- "Digitalisierung überall"
- "Daten sind Eigentum"
- "Innovation"
... die hier nochmals nachgehört werden können:

Der Kernsatz dieser An-Forderungen lautet: "Der Staat muss Vorbild sein auch für die Unternehmen, die jetzt auf dem Weg sind der Digitalisierung". Das Gute ist, dass er sogleich überprüft werden kann an diesem weiteren Online-Angebot:

- Ein Zukunftsministerium stellt sich vor

Hier der Subtext zu Doro Bär, als

Zauberfrau mit Zukunftsambitionen
Schon lange wird der 42-Jährigen das Streben nach der Führung eines, wie auch immer gearteten, Digitalministeriums nachgesagt. Und tatsächlich zeigt ihr Engagement in Sachen digitale Bildungsthemen beim Vorstoß in Richtung Z-Ministerium erste Erfolge auf: mit der „Bundeszentrale Digitale Aufklärung“ zum Beispiel, die am 30. Juli 2020 an den Start ging.

In den weiteren vorab ausspielbaren Online-Angeboten...

... gibt es einen Telekom- Podcast mit dem Titel: „Digitalisierung. Einfach. Machen“, in dem Marion Kessing mit Vera Schmitz, Projektmanagerin 5G im Geschäftskundenvertrieb, über das Thema: "5G in der Praxis . Richtiger Einsatz für KMUs" spricht.

...am Zentrum für Neue Arbeit und die New-Work-Philosophie diskutieren Leonie Müller und Gunnar Sohn über das Für und Wider des Grundeinkommens und über die Resilienz von Individuen und Gesellschaft." Die Aufforderung: "Wer die vollständigen Inhalte verfolgen will, klickt das Video an." lässt sich aber zumindest zum Zeitpunkt der Verfertigung dieses Textes nicht umsetzen.

Hier eine Auswahl aus dem umfangreichen Programmangebot dieses ersten von zwei Tagen von einer der insgesamt fünf Bühnen, das aber nicht gleich von Anfang an gesichtet werden konnte, da es mit dem Einloggen in den Online-Zugang nicht geklappt hat: JPEG

11:55 bis 12:20
Dr. Alex Karp im Gespräch mit Tim Höttges

12:20 bis 13:00
Die 3 Phasen der Künstlichen Intelligenz
Prof. Dr. Sabina Jeschke, RWTH Aachen

13:00 bis 13:30
Warum die Digitalisierung ein Herzensthema ist
Wolf-Dieter Adlhoch, Dussmann Group

13:30 bis 14:00
Fiktion oder Vision: Kommt das Ende des Alterns?
Prof. Dr. Jochen Werner. Universitätsmedizin Essen im Gespräch mit Jens de Buhr, JDB Media

"Wir müssen uns darum kümmern, dass die Menschen nicht krank werden." "Das Ganze ist eine Bewegung". "Die Kenntnisse in der Genetik und die Lebensführung sind entscheidend." "Man kann heute bis zu 40% an Demenz, das sind 1,6 Mio Menschen, verhindern. Und auch dafür muss man die Digitalisierung nutzen." "Wir müssen Treuhänder sein für die Daten der Patienten." "Der Datenschutz spielt in diesem Zusammenhang eine Riesenrolle." "Wir müssen uns mehr um Gesunde kümmern, und dafür brauchen wir mehr Digitalisierung." "Man kann Menschen mit einem ’relevanten Risiko’ nicht allein lassen."

Hier jener Ausschnitt aus dem Gespräch, der noch am ehesten an den Titel dieses Gesprächs anknüpft:

14:00 bis 14:45
Wirtschaft-Staat-Gesellschaft
Erwin Staudt, VfB Stuttgart & Günther Oettinger, ehem. EU-Kommissar, im Talk mit Jens de Buhr, JDB Media

Ein offenes Drei-Männer-Gespräch: Oldies, but Goldies:

Der Moderator sagt sogar, was er bisher gewählt hat.
JPEG
Günther Oettinger (CDU) sagt: "Der Wahlkampf meiner Partei könnte noch besser werden."
JPEG
Erwin Staudt (SPD) sagt: "Die Leute in den Parlamenten haben in ihrem Leben oft nichts anderes gemacht als Politik."

14:45 bis 15:15
Der Herbst im Home-Office
JPEG
Christoph Maria Herbst im Talk mit
JPEG Thomas Spreitzer, Deutsche Telekom AG

Nach dem Rosa Panter und Manfred Krug wird nun ein neuer, ebenso netter wie willfähriger Volksheld aus der Promo-Kiste gezogen: Peinlich!

16:20 bis 17:00
Emils Welt
Ranga Yogeshwar, Wissenschaftsjournalist und TV-Moderator

JPEG
Souverän, ehrlich und in der Lage auch technische Herausforderungen - etwa den Ausfall eines überhitzten Apple-Rechners auf der Bühne - mit Humor zu kommentieren und aufzufangen.

JPEG

17:00 bis 17:30
Talk Timotheus Höttges, Deutsche Telekom AG, mit Special Guest

Statt Höttges trat Hagen Rickmann auf, sein Gesprächspartner war der Zoom-Gründer und Chef Eric Yuan der gleich zu Beginn keine Scheu hat, auch über die (früheren) Mitbewerber wie Skype und Webex zu sprechen.

JPEG

17:30 bis 18:00
Digital Humanism - Auf dem Weg in eine gute digitale Zukunft
Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin, Philosoph, Staatsminister a. D., im Gespräch mit Hagen Rickmann, Telekom Deutschland GmbH

JPEG

Dankenswerter Weise war das weniger ein "Gespräch mit Hagen Rickmann", dessen Schlussfrage schon deutlich genug die geistige Kluft zwischen diesen beiden Männern erahnen liess, sondern ein weltzugewandter Diskurs eines Philosophen, die Geschichte und Zeichen seiner Zeit auslesend.

18:00 bis 18:25
Keynote: Digital Sustainability
Arnold Schwarzenegger. Mr. Olympia, Hollywood Star, ehem. Gouverneur von Kalifornien

In der Moderation von Nazan Eckes wird zunächst Ralf Rudolf Moeller, der dann später auch von AS nochmals direkt lobend dem Publikum vorgestellt wird:

JPEG

Und dann ist DER Mann da, persönlich, auf der Bühne. JPEG Er schwärmt von seinem Weg vom "ich-ich-ich" zum "wir-wir-wir". In der Leno-Night-Show habe er einst seine Kandidatur für Kalifornien angekündigt, sich dann auf Anraten eines Demokraten mit "Terry" [Temenon ?] getroffen und Dank ihm eine Vision für die Umwelt entwickelt. Green Buliding, Low Carbon, Grüne Dächer, und und und...versucht, nicht nur Versprechen zu machen, sondern zu halten. Und zu zeigen, dass der wirtschaftliche Fortschritt durch eine fortschrittliche Umweltpolitik nicht ausgrenzt werden muss.

18:25 bis 19:00
Paneltalk
- Arnold Schwarzenegger, Mr. Olympia, Hollywood Star, ehem. Gouverneur von Kalifornien
- Dr. Wladimir Klitschko, KLITSCHKO Ventures GmbH
- Hagen Rickmann, Telekom Deutschland GmbH
- Gabor Steingart

JPEG
Wenn sich Gabor Steingart endgültig aus eigenem Unvermögen ins Aus gestellt hat, dann mit dieser Gesprächsführung. Gleich mit seiner ersten Frage ruft er den Unwillen von "Arnie" auf, der so nicht angesprochen werden möchte und von Dr. Klitschko, der ihm im Falle einer Zuwiderhandlung die Faust anbietet. Schlimmer noch, er lässt das gesamte Panel in englischer Sprache durchrauschen, anstatt dieses Sprachprivileg dem in Österreich geborenen US-Amerikaner zuzubilligen und das ganze Gespräch - zu dem es im eigentlichen Sinne gar nicht kommt - mit allen Anderen in deutscher Sprache zu führen.

P.S.

Ebenso Vergnügliches wie Erhellendes findet sich in der Höttgles-Keynote an dem Punkt, wo er über einige der Trends spricht, die durch die Corona-Krise ausgelöst wurden: JPEG

Die Dokumentation bzw. kommentierenden Begleitung des zweiten Tages entfällt - komplett: Der Versuch, die Aufzeichnung der Streams und die Aufnahme der Screenshots einen Stück weit zu automatisieren, scheiterte durchgehend, wobei offen gelassen werden soll, wie weit hier persönliches technisches Unvermögen zugrunde lag oder doch technisches Versagen. Fakt ist, dass die Übertragung der Streams mehrmals ’einfror’ und dann nach dem Drücken der F5-Taste oder einem Neustart der Anwendung wieder fortgesetzt werden konnte. Sei es, das auch die aktuelle Version des immer noch bevorzugten Firefox-Browsers ab einer Laufzeit von mehr als einer halben Stunde Gefahr lief, zusammenzubrechen - was dann auch geschah...

Dabei gibt es viele gute und grosse Ansagen. Und das nicht nur auf der INSPIRATION-Promi-Stage, sondern auch auf der INTERACTIVE Stage is hin zur Präsentation von Immutable Insights: JPEG und Etherscan. Dort ist im Zuschauerraum kaum jemand zu sehen und doch sind Programmpunkte wie diese die "echten Knaller"!

Zitate zu Guter Letzt von Katharina Gehra:
- "Es ist die absolute dümmste Idee, im Blockchain Geld ’waschen’ zu wollen."
- "Die Chinesen sind seit 18 Monaten mit ihrem digitalen Yuan dabei - und der wächst unaufhörlich."
- "Gerade ein dezentralisiertes Europa könnte erfolgreich mit Blockchain ein resilientes Netzwerk aufbauen."

Anmerkungen

[1echt: was für ein Profi: Ihr gelingt es mit einer Geste den Gast anzumoderieren und dabei zugleich den Blick auf die Moderationskarte werfen zu können (... das muss ihr erstmal jemand nachmachen :-) JPEG


8284 Zeichen