Preview: Deutscher Tanzpreis 2021

VON Dr. Wolf SiegertZUM Samstag Letzte Bearbeitung: 29. September 2021 um 12 Uhr 25 Minutenzum Post-Scriptum

 

Einladung zur Teilnahme am Deutschen Tanzpreis im Aalto-Theater in Essen (ab 18 Uhr) (Tickets von 20 - 74 €] oder im Livestream auf www.eventbrite.de/deutscher-tanzpreis-2021 übertragen (Tickets: € 8,00) [1],

Erleben Sie die Vielfalt des Tanzes vom klassischen Ballett bis zum zeitgenössischen Tanz in einer abendfüllenden Gala, in deren festlichen Rahmen der Deutsche Tanzpreis 2021 verliehen wird. Mit Deutschlands wichtigster Auszeichnung im Tanz ehrt der Dachverband Tanz Deutschland herausragende Persönlichkeiten sowie Interpretinnen und Interpreten des Tanzes für ihr Schaffen. Das Programm mit Darbietungen von international renommierten Ensembles und Solokünstlerinnen und -künstlern verspricht nicht nur Tanzbegeisterten ein einmaliges Erlebnis.

Den mit 20.000 € dotierten Deutschen Tanzpreis 2021 erhält die Gründerin und Leiterin des Deutschen Tanzfilminstituts Bremen Heide-Marie Härtel. Mit ihrem Lebenswerk verbindet sich eine weltweit herausragende Institution und der Impuls, Tanz im Medium des Films festzuhalten und zu neuem Leben zu erwecken.
Ehrungen erhalten außerdem die Ballettpädagogin Ursula Borrmann, die Choreografin Claire Cunningham sowie der Gewerkschafter Adil Laraki.

Zu den Höhepunkten des Abends gehört u. a. das vom Stuttgarter Ballett getanzte Pas de Deux aus John Crankos „Eugene Onegin“ sowie Reinhild Hoffmanns „Solo mit Sofa“.

Durch den Abend begleitet Siham El-Maimouni, Moderatorin beim Westdeutschen Rundfunk.

[...]

Schirmherr des Deutschen Tanzpreises ist Prof. Dr. Norbert Lammert, Bundestagspräsident a. D.

Die Biografien der vier Preisträgerinnen und des Preisträgers:

Ursula Borrmann
Claire Cunningham
Heide-Marie Härtel
Adil Laraki

Heide-Marie Härtel war am 29. September 2021 auf Deutschlandradio Kultur "Im Gespräch" mit Britta Bürger zu hören:

P.S.

Hier als pars pro toto ein Programmheft-Auszug aus der Spielzeit 1970/-71:
JPEG

Anmerkungen

[1sowie in der Zeit vom 21.-23. Oktober 2021 zur Teilnahme am begleitenden Symposium im PACT Zollverein, Essen: „POSITIONEN:TANZ#4 Zugänge schaffen – Diversität“


2049 Zeichen