BER->EWR: Ab nach New York

VON Dr. Wolf SiegertZUM Montag Letzte Bearbeitung: 28. März 2022 um 12 Uhr 32 Minutenzum Post-Scriptum

 

Einladung der BER-Pressestelle vom 18. März 2022 im Nachgang der Veröffentlichung vom Vortag:

Mit United Airlines nach New York/Newark
Erste Langstrecke ab BER in die USA

Sehr geehrte Damen und Herren,

United Airlines kehrt zurück in die Hauptstadtregion. Am 28. März 2022 startet die amerikanische Fluggesellschaft erstmalig vom BER in die USA und verbindet die Hauptstadtregion wieder ganzjährig mit New York/Newark.

Wir laden Sie herzlich ein, den ersten Abflug in Richtung New York/Newark am BER mitzuerleben. Sie können den ersten New-York-Flug aus dem Abfluggate begleiten und aus dem Fenster das Geschehen auf dem Vorfeld beobachten. Des Weiteren stehen Ihnen untenstehende Gesprächspartner für Pressestatements und Fotos zur Verfügung.

Zeit und Ort:
• Montag, 28. März 2022
• Zeitfenster: 07.30 – 10.00 Uhr
• Treffpunkt: Eventraum BBAC, Willy-Brandt-Platz 2, 12529 Schönefeld

Ihre Gesprächspartner:
• Franziska Giffey, Regierende Bürgermeisterin von Berlin
• Thorsten Lettnin, Director Sales Continental Europe, India & West-Africa, United Airlines
• Aletta von Massenbach, Vorsitzende der Geschäftsführung der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH
• Stefan Franzke, Geschäftsführer Berlin Partner

Anmeldung:
Bitte beachten Sie, dass die Veranstaltung im Luftsicherheitsbereich stattfindet. Dafür müssen alle Teilnehmenden vorab namentlich und mit Geburtsdatum angemeldet werden.

Bitte melden Sie sich bis Mittwoch, 23. März 2022, 12 Uhr, per E-Mail unter pressestelle@berlin-airport.de an. Bitte geben Sie Namen, Medium und Geburtsdatum aller Anmeldenden an. Später eintreffende Anmeldungen werden nicht berücksichtigt. Bitte beachten Sie, dass aus organisatorischen Gründen die Anzahl der zur Verfügung stehenden Plätze begrenzt ist.

Sie erhalten spätestens am Donnerstag, den 24. März 2022, eine Teilnahmebestätigung bzw. Information, falls Ihre Einladung aus Platzgründen nicht berücksichtigt werden konnte. Bitte bringen Sie die Teilnahmebestätigung sowie ihren Personalausweis/Reisepass zum Treffpunkt im Eventraum (BBAC) mit.

Wir freuen uns, Sie am 28. März 2022 zum Erstflug von United Airlines ab BER nach New York/Newark zu begrüßen.

Ihre Unternehmenskommunikation

Mit dieser Ankündigung wird an einen Flugplan vom Flughafen Tegel angeknüpft, von dem aus diese Strecke seit Mitte 2005 bedient wurde. Hier ein Jubiläums-Foto vor einer Boeing 767-400 vom 1. Juli 2015:

Im Gegensatz zum Air-Berlin-Erstflug: Berlin-Tegel -> Los Angeles: TXL->LAX: Hollywood ohne Hub ist angesichts der online aufgerufenen Preise https://www.united.com/ual/en/DE/flight-search/book-a-flight/results/?taxng=1&st=bestmatches&px=1,0,0,0,0,0,0,0&r=2022-03-28&t=EWR&d=2022-03-28&f=BER&sc=7&idx=1 ein Roundtrip nicht aus eigener Kasse finanzierbar.
Hinzu kommt, dass offensichtlich nach wie vor auch noch so reichweitenstarken Online-Medien wie dieses für das BER-Presseteam eine weniger hohe Relevanz haben als sie den - teilweise auch bekannten - KollegInnen aus anderen Medienhäusern entgegengebracht wird.

Hier die Nachricht vom 24. März 2022, 10:01 Uhr:

Sehr geehrter Herr Dr. Siegert,
leider können wir Ihre Anmeldung für den Termin am kommenden Montag, 28.03., zur Wiederaufnahme des Linienverkehrs von United Airlines nach New York nicht bestätigen. Wir haben sehr viele Anmeldungen, können aber nur eine begrenzte Zahl an Gästen mit in den Luftsicherheitsbereich unseres Flughafens nehmen. Gern stellen wir Ihnen Informationen und Bildmaterial zur Verfügung, wenn Sie dies wünschen.
Mit freundlichen Grüßen [...]

Hier ein Auszug aus der Antwort vom gleichen Tage, die auch der United-Pressestelle zugestellt, aber nicht weiter beachtet, auf jeden Fall nicht beantwortet wurde:

Also, nach dieser Absage würde nur noch dieses hier gehen und entsprechend dokumentiert werden:
Wenn United noch einen Jump-Seat freihätte (habe einen französischen ULM-Pilotenschein) oder einen anderen Sitz nicht verkauft bekommen, fliege ich (3x geimpft) gerne mit, hin und zurück, würde eine Interview-Serie mit Gästen, Personal und C-Level realisieren und böte in New York die Zusammenarbeit mit einem der renommiertesten Fotografen vor Ort an: Mark Forman:
  https://www.ceehere.com/
  https://markforman.wordpress.com/
Man wird ja noch mal träumen dürfen 😊
Ihr
[gez.] Wolf Siegert
(Sie finden unseren Familiennamen in Tempelhof im Berliner Straßenverzeichnis…)