Saarlandtour (V)

VON Dr. Wolf SiegertZUM Dienstag Letzte Bearbeitung: 29. April 2022 um 12 Uhr 01 Minutenzum Post-Scriptum

 

Viele weitere Möglichkeiten und Angebote müssen unberücksichtigt bleiben, von den Saarlouiser Kasematten über die Benediktinerabteil St. Mauritius Tholey bis hin zum Keltischen Hunnenring bei Otzenhausen. Da zunächst einmal mehr die Planungen der Rückreise nicht den von der Deutschen Bahn gemachten Vorgaben entsprechen konnten:
Dass dieser Zug von Saarbrücken nach Mannheim letztlich doch gebucht und genutzt werden konnte, ist dem herzhaften Einsatz einer Mobility-Service-Mitarbeiterin in ihrem ’HomeOffice’ zu verdanken. Auch dann, wenn die Wartezeit, um dieses Gespräch am Morgen führen zu können, eine halbe Stunde weit überschritten hatte.

Hier ein Foto aus dem 1. Klasse-Zugabteil im Wagen 14 des ICE 274. Es entstand kurz nach der Abfahrt aus Mannheim, noch vor 19 Uhr.

Der nachfolgende Screenshot mit den "Genuss auf ganzer Strecke"-Angeboten wurde etwa eine halbe Stunde vor Mitternacht aufgenommen.

In der Zeit zwischen diesen beiden Bilder ist kein einziges Mal auch nur eine Person aufgetaucht, um den "DB LIEBLINGSGAST" [1] zu fragen, ob wir etwas aus dem Bordbistro - früher Speisewagen - zu essen oder zu trinken haben möchten, nicht ein einziges Mal. Offensichtlich hat der Begriff von einer "digitalen Bordgastronomie" dazu geführt, dass jetzt auch Speisen und Getränke nur noch virtuell angeboten werden?!

Und anstelle dieser Fehl-Bedienung DAS Gastgeschenk aus Mannheim zu plündern? Diese Idee war im Verlauf der ganzen Strecke nicht in den Sinn gekommen, denn der mitgeführte Mannemer "Dreck" ist Kult und köstlich und eben nicht für den sofortigen Verzehr bestimmt gewesen.

P.S.

Dennoch darf dieser Bericht nicht enden, ohne nicht diese beiden Fotos aus Saarbrücken zu präsentieren, die an diesem späten Vormittag in fast unmittelbarer Nachbarschaft entstanden sind:

Anmerkungen

[1 Dieses sonst vom Zugpersonal angebotene Giveaway wurde im Nachgang zu diesem Artikel von einer Journalistin gespendet, die dieselbe Strecke zum Ende der Woche ebenfalls in der ersten Klasse gefahren war.