Preview: IFA ante portas

VON Dr. Wolf SiegertZUM Donnerstag Letzte Bearbeitung: 23. Januar 2023 um 12 Uhr 22 Minuten

 

Anschreiben vom Montag, den 23. Januar 2023:

Dear Wolf,

IFA is the world’s largest consumer electronics and home appliances trade show. Every year, the event connects leading global tech powerhouses, industry gurus, global icons, unicorn founders, technologists, entrepreneurs, investors, media and more.

As IFA is now owned and organised by IFA Management GmbH, you will need to join our mailing list to stay up to date with market outlooks and event updates.

Das bedeutet, dass die Messe Berlin zwar noch der Schau-Platz, aber nicht mehr der Veranstalter ist. Richtig?!

Und das bedeutet, dass die IFA in Zukunft den gleichen Pfad einschlagen wird, den die CES in den USA schon seit langem beschritten hat, wenn sie für dieses Jahr mit dem Motto wirbt:

Die IFA 2023 ist das führende Event für das gesamte Technologie-Ökosystem

Frage: Warum bedarf es dafür noch des Funkturms? Was haben die einst braune Ware, inzwischen ergänzt um die weisse Ware, noch in diesem neuen Umfeld zu bestellen?

Gab es also nicht nur ein Outsourcing der Messe, sondern zugleich des - wie es auch im Englischen heisst - des "Leitmotiv"s?

Die neuen Daten wurden am Montag, den 23. Januar 2023 eingereicht.

Der Eingang der Daten wurde vom System auch Stunden später nicht bestätigt, stattdessen war ein klassischer "404er" zu sehen: