Zu blöd für DTV via PCMCIA

VON Dr. Wolf SiegertZUM Samstag Letzte Bearbeitung: 30. Januar 2005 um 16 Uhr 16 Minuten

 

An diesem Sonnabend wird sogleich in doppelter Weise aufgegriffen, was bereits zuvor in diesem Monat zur Sprache gebracht worden ist.

1.: die Ankündigung des ersten Direktfluges zwischen der VR China und Taiwan vom 14. Januar 2005 Non-stop from China to China der nunmher auch stattgefunden hat. [1]

2.: die Ankündigung der ersten PCMCIA-Karte - am 13. Januar in der Media-Markt-Werbung - die alle TV-Formate empfangen und abspielen soll und am 14. Januar unter der Überschrift DVB-T via PCMCIA
festgehalten wurde.

Verkündete doch der in der Werbung nicht namentlich erwähnte Hersteller:

This is the world’s first Digital TV CardBus card for Notebook users, providing a convenient way to watch and record digital TV on their notebook. Additionally watch analog TV broadcast from the same card. Enjoy resolutions and picture quality from digital TV, never seen on Notebooks before. Comes with full stereo sound and EPG functionality. Alternatively, view analog TV and from devices such as VCRs, VCDs, and camcorders using either S-Video and composite video inputs. Take advantage of the special MST, Multiple Streaming Technology which lets you view both digital TV and an analog source at the same time on the same display screen.


Hierzu nun heute, 29. Januar 2005, der Selbstversuch eines eindeutig als "Default-Early-Adopter", nachdem die Ware im Media-Markt Charlottenburg wieder erhältlich war - wenn auch gekennzeichnet mit einem Aufkleber, der besagt: "ich bin ein Vorführgerät" aber zugleich die "volle Herstellergarantie" garantiert. Damit gibt es also auch ein volles Umtauschrecht - das offensichtlich zuvor schon von Anderen genutzt wurde.

Dabei können die technischen Leistungen und Angaben zum Artikel Nr. 50500: TYPHOON DVB-T DUO DIGITAL/ANALOG CARDBUS) durchaus gefallen:

Digital Terrestrial TV and radio broadcast reception
Analog TV reception with support for Worldwide TV and Stereo sound standards
Inputs for S-Video and Composite Video
Watch Digital TV and analog TV/Video simultaneously using its MST function
Record Digital Video to MPEG 2, record Analog TV and Video to MPEG 1 / 2 / 4
Support Time Shifting, Scheduled recording, and Still image snapshots
Cardbus Interface for 32-bit processing strength and bandwidth.
Software application included for Preview, Capturing, and Playbacks.

Interface: CardBus
Input / Output
- RF input x 2 (1 for analog TV input and analog FM input, 1 for DVB-T input)
- S-Video input x 1 (for Analog S-Video input, Analog Composite video-input, Analog audio input)
DVB-T Receiving
- Free-to-Air
Analog TV receiving
- Supports Worldwide TV Standard
Capturing
- MPEG2 Recording
- Snapshot Image
- TimeShifting
- Schedule Recording
PIP (Picture-In-Picture)
- Analog video - over - DVB
- DVB - over - Analog video

...und die technischen Anforderungen (system requirements)
erfüllt werden.
- Intel® Pentium® IV 1 GHz or above
- 256 Meg of System RAM or move, 512 Meg recommended
- Windows® 2000 (SP4), Windows® XP (SP1) or higher
- Microsoft® Direct X 9.0 or later
- Available CardBus slot

Nach 4 Stunden der Erprobung geht die Ware wieder zurück.
Und damit anbei der folgende "Installations-Report".
In diesem wird noch ganz bewusst auf die Wiedergabe das nachgeschalteten Gesprächs mit der Hotline verzichtet: ein Dialog, den nur zu verstehen geschweige denn in die Praxis umzusetzen vorausgesetzt hätte, dass man sich selber als ausgemachter Computerexperte eine Reihe von "work-around-solutions" zurechtgebasteln würde.

Bericht über die Installation der TYPHOON DVB-T DUO PCMCIA-Card

1. Installation der Version 9.0c von DirectX erübrigte sich, da diese bereits auf dem Rechner installiert war.

2. Im Gegensatz zur Bedienungsanleitung wurde mir beim Kauf geraten, die Software-Installation vorzunehmen, bevor ohne dass die Karte bereits in den Slot eingeführt ist.

3. Bei der Installation des Windows-Installers kommt die Meldung:
“1682 Skript basierte Installation konnte nicht abgeschlossen werden“.
Zugleich wird aber im Hauptfenster die Installation freigegeben und kann durchgeführt werden.

4. Danach wird ein Neustart des Rechners durchgeführt.

5. Dann wird die Karte mit den beiden Antennenanschlüssen für Analog und DVB-T eingeführt (hier fehlen die Adapter, da aber die Karte als „Vorführgerät mit voller Hersteller-Garantie“ verkauft wird, stellen wir diesen Mangel hinten an.

6. Windows XP SP2 erkennt die Karte als „Multimedia-Controller“ und findet alsdann einen „DVB-T Duo CardBus“. [Die Vorfreude steigt]

7. Dann aber kommt die Meldung: dass die Software „den Windows Logo Test nicht bestanden“ hat.
“Das Fortsetzen der Installation dieser Software kann die korrekte Funktion des Systems direkt oder in Zukunft beeinrächtigen. Microsoft empfiehlt strengstens, die Installation jetzt abzubrechen und sich mit dem Hardwarehersteller für Software, die den Windows-Logo Test bestanden hat, in Verbindung zu setzen.“

8. Die Installation der Software für den „DVB-T Duo CardBus“ wird abgebrochen. Er erscheint die Meldung, dass die Hardware nicht installiert werden kann:
„Die INF-Datei des Drittanbieters enthält keine Digitalsignaturinformationen“. [Schade]

9. Der Versuch, die Software wieder zu deinstallieren, scheitert. Die dafür vorgesehene Funktion kann nicht aktiviert werden, der Deinstaller bricht während des Ladens ab. Und in der Systemsteuerung ist die Software im Verzeichnis der installierten „Software“ nicht enthalten und kann also auch auf diesem Wege nicht installiert werden.
[Hiermit „rächt“ sich die Nichtbeachtung der Empfehlung, sich nie auf die Installer-Routinen zu verlassen sondern immer über die Einstellung: „Systemsteuerung“/“Software“/“Neue_Programme_hinzufügen“ zu gehen.]

10. Jetzt warten wir also weiter auf eine Dual-Karte, die ihre Versprechungen erfüllt - und vielleicht gelingt es den Entwicklern in Zukunft auch noch über das System so viel Strom zu ziehen, dass zumindest bei der Netzversorgung des Rechners die Antenne mit einer aktiven 5 Volt Speisespannung versehen werden kann.]

WS.