Deutsch: downloaden, re(a)den & le(a)sen

VON Dr. Wolf SiegertZUM Dienstag Letzte Bearbeitung: 20. Dezember 2005 um 23 Uhr 19 Minuten

 

Die Deutsche Sprache: für den Papierkorb?

"Read my lips..." - wer oder was ist noch als Vorbild vorhanden:

Ein Präsident, der sich in Englischer Sprache der Falschaussage schuldig macht?

Oder der Schreibtischtäter, der heute als elektronischer "Desktop" daherkommt?

Oder der Weihnachtsmann, dessen Sprache in einer Media-Markt-Anzeige in "Wir Ho-Ho-Holen den Titel" rückverdeutscht wird? [1]

Nein: keine moralisch Aufrüstung gegen Anglizismen jedweder Art [2]: aber es wäre gut, wenn mehr Deutsche ein besseres Englisch sprechen würden. Und: besseres Deutsch!

WS.

Anmerkungen

[1Das besonders "Clevere" an diesem Spruch ist nicht nur die Referenz auf das veramerikanisierte Weihnachten und seine Re-Adaption in die deutsche Sprache (und den hier herrschenden Geis - wir sind doch schliesslich "nicht blöd") - das besonders "Clevere" ist zugleich die Konnotation mit dem inzwischen im Deutschen gängig gewordenen Ausdruck "... habe ich mir geholt" anstatt von "... habe ich mir gekauft".

[2Art = Kunst?