Preview: VIDEO PRO X

VON Dr. Wolf SiegertZUM Freitag Letzte Bearbeitung: 18. Dezember 2020 um 02 Uhr 05 Minutenzum Post-Scriptum

 


1.

"Alle" nerven sie gerade mal wieder: Premiere Pro und Co von Adobe bietet weitere Programme an, die sich unter der Gruppe "Pro-Tools" zusammen zur Anzeige bringen:
JPEG

Das eigene, echte "Pro-Tools"-Programm von AVID lässt sich derzeit trotzt einer Update-Berechtigung nicht aktualisieren. Was dazu führt, dass auch die MBOX von AIVID in der dritten Generation trotz entsprechender Windows 10 Treiber nicht richtig bedienen und einsetzen lässt.

Der Media Composer Ultimate von AVID lässt sich über seine Version 2018-12-11 trotz Lizenz und berechtigung nicht weiter upgraden oder durch die Nachfolgeversion ergänzen: JPEG

Microsoft ist auf der Workstation wegen einer fehlenden Visuals C++ Datei am meckern:

und auf dem Microsoft-Surface-Rechner erscheint seit dem vorangegangenen Abend immer noch die gleiche Tafel mit weisser Schrift auf blauem Grund:

Windows wird vorbereitet
Schalten Sie den Computer nicht aus.

Jetzt ist aber mal Schluss damit... und es wird Ausschau gehalten nach anderen Angeboten und Möglichkeiten, um endlich zu Potte zu kommen.

2.

Da gibt es zum Beispiel noch die Sony Creative Software (SCS) - Produkte, die 2016 von der Berliner Firma "Magix" aufgekauft wurden. Und damit auch "Vegas Pro", das hier immer noch mit einer Voll-Lizenz im Lagacy-Products-Regal steht.

Daher wird zum Ende dieses Jahres eine Vollversion VideoProX aus eben diesem Hause erworben in der Hoffnung, dass inzwischen darin viele der Qualitäten und Interfaces aus der neuen "Vegas" mit eingearbeitet wurden.

3.

Auch wenn hier jetzt keine "Unboxig" - Show laufen wird, so findet doch dieses Gefallen: Dass es überhaupt noch eine Box gibt, dass diese nicht nur mit einer DVD bestückt ist, sondern auch mit einem ausführlichen Handbuch in deutscher Sprache. Und dass auf dem Deckel der Kartons auch noch behauptet wird, dass diese Software eine "Intuitive Videoproduktion" erlaube.

Nachdem alle vorgegebenen Systemvoraussetzungen geprüft wurden und als erfüllt gelten, kann es jetzt losgehen.

4.

Beim Start der DVD - RW werden gleich zwei Programme angeboten:
MAGIX Video Pro X Version 18.0.1.89
Musik Maker in der Version 29.0.4.25

JPEG

Während des Installationsvorgangs gibt es genügend Zeit, sich schon einen Überblick im Handbuch zu verschaffen. Und dabei fällt auf, das es mehrere Angebote gibt, das Ganze zunächst einmal so einfach als möglich in den Griff zu bekommen:
— MAGIX Video deluxe - NutzerInnen können das Programm in die innen gewohnte klassische" Designumgebung zurückversetzen
— Es wird neben dem "Standard"-Modus auch ein "Basismodus" anboten, in dem Alles auf "das Notwendigste reduziert" wurde.

Auch was das Thema "Zusatzsoftware" betrifft, wird zunächst auf alle Zusatzinstallationen verzichtet: JPEG Und bei der Installation des "Music Makers" eine zweite Version ermöglicht: JPEG Die Video-Installation konnte problemlos zu Ende geführt werden, die des "Music Makers" nicht: JPEG Stattdessen wurde auf der schon installierten Version als Patch das Download zur Version 29.0.4.25 eingespielt und installiert.

P.S.

Am 17. Dezember 2020 wird von der Deutschen TV Plattform eine Meldung verschickt, wonach als Folge des "Corona Effekts" fast ein Viertel der Bevölkerung "vor kurzem ein TV-Gerät gekauft [haben] oder möchten das noch bis Ende 2020 tun":

DTVP Umfrage

Aber Hallo, Leute, wäre da nicht das "Do It Yourself" - Prinzip eine wahrlich gerade jetzt passende Alternative?!

Und hier kommen auch schon die ersten persönlichen Rückmeldungen, die, was AVID betrifft, nicht gerade schmeichelhaft sind, wie etwa diese hier:

Avid scheint generell ein Problem zu haben. Musste auch bei Sibelius Keys manuell in Avid Link (kein Dongle) hin und her kopieren, bevor das Update aktiviert wurde. Sehr paranoide Bude


3062 Zeichen