Honky Tonk Women auf der Waldbühne - und in der ARD?

VON Dr. Wolf SiegertZUM Donnerstag Letzte Bearbeitung: vor 4 Stundenzum Post-Scriptum

 

Gestern spielten die Rolling Stones noch einmal auf der Waldbühne in Berlin.

Das berichtet am Folgetag Kristina Baum im RollingStone von ihrer letzten Station auf ihrer letzten (sic?) Tour:
Rolling Stones live in Berlin: „Diese Show widmen wir Charlie“.

Das berichtet die ARD-tagesschau zum Mittag des Folgetages:
Abschluss der Europa-Tournee: Rolling Stones auf der Berliner Waldbühne

1965 spielten die Rolling Stones zum ersten Mal ein Konzert in der Berliner Waldbühne. Es dauerte nur 20 Minuten. Zuschauer:innen randalierten, es gab Festnahmen. Ihr Ruf als Rebellen gegen das Establishment wurde auch dort begründet. Zum Abschluss der Europatournee zum 60-jährigen Bestehen spielten die Stones gestern erneut in Berlin. Heute scheinen sie vor allem gegen die Zeit zu rebellieren: Auch mit fast 80 Jahren beeindrucken sie Fans aus mehreren Generationen.

Und stellt diesen Beitrag auf YouTube und am Abend sogar in die 20 Uhr - Nachrichten

P.S.

Davor gab es diese Nachricht in eigener Sache über den Wechsel des Vorsitzes des Mitveranstalters ARD vom rbb zurück an den WDR:

Diese wurde dann in der Nacht in der Sendung Fazit des Deutschlandfunks Kultur von Anja Nehls weiter ausgeleuchtet, hier in der mitternächstlichen Wiederholung im Deutschlandfunk:

Wenige Stunden zuvor hatte Alexander Neubacher im Spiegel kommentiert: Die Chefin mit dem Presserabatt.

Der Autor meint:

"Lieber zu 100% Audiophil als für 70% Audiphil"

Er bezieht sich dabei auf eine eigene Erfahrung, als er in Folge einer längerfristigen Zusammenarbeit mit der Hannover-Messe ein supergünstiges Angebot von VW für einen Phaeton aus einem Leasing-Vertrag erhielt. Und dieses Angebot - damals zu allem Überfluss auch noch Mitglied des Vorstandes des Deutschen Journalistenverbandes Berlin - (wenn auch, ehrlich gesagt, schweren Herzens) ausschlug.

Es folgen 3 weitere in der Chronologie der Ereignisse ausgewählte Kommentare von KollegInnen:

 Vom 5. August 2022 im Bayerischen Rundfunk auf BR24 Politik und Hintergrund, Redaktion und Moderation Thies Marsen; "Macht, Geld und fehlende Sensibilität. Zum Rücktritt der ARD-Vorsitzenden Patricia Schlesinger (KOMMENTAR von Sissi Pitzer)"


 Vom 7. August 2022 in Fazit - Kultur vom Tage auf Deutschlandfunk Kultur, anmoderiert von Eckhard Roelcke (KOMMENTAR von Steffen Grimberg)


 Vom 7. August 2022 auf rbb 24 Fernsehen: Schlesinger tritt als rbb-Intendantin zurück: Jörg Wagner im Gespräch mit der Moderatorin Andrea Vannahme

Am 8. August 2022 als Auszug zitiert in den Nachrichten auf Deutschlandfunk Kultur: "Neuer Intendant oder neue Intendantin wird neue Akzente im rbb setzen".

Weitere Links aus diesen ersten Tagen finden sich u.a. hier.

rbb Medienmagazin radioeins(Samstag, 30.07.2022)

(Online-)Gastbeitrag MAZ (Freitag, 05.08.2022)

Interview DLF medias res (Freitag, 05.08.2022)

Kommentar Fazit DLF Kultur (Sonntag, 07.08.2022)

Interview NDR Kultur (Montag, 08.08.2022)
Zitierung kress.de (Montag, 08.08.2022)

Interview rbb kultur (Dienstag, 09.08.2022)

Zitierung SPIEGEL Kultur (Dienstag, 09.08.2022)
Interview rbb Abendschau (Dienstag, 09.08.2022)

Mehr ist dazu an dieser Stelle auch vonseiten des Autors nicht mehr zu sagen. Und sicherlich wird hier nichts aus einem letzten persönlichen Gespräch durchgestochen, das mit Frau Schlesinger noch kurz zuvor am Abend des 22. Juni 2022 in der Vertretung des Landes Brandenburg in Berlin geführt wurde. Ausser vielleicht dieses Zitat, mit dem sich die Gesprächspartnerin am Ende verabschiedete und sagte: "Augen auf bei der Berufswahl."