Preview: Pop up oder Classic cool? Wolf legt nach!

VON Dr. Wolf SiegertZUM Freitag Letzte Bearbeitung: 8. Juli 2024 um 02 Uhr 40 Minuten

 

Hier folgt der zweite Teil der Sendung:
Pop up oder Classic cool? Wolf legt auf!

Bis es so weit ist, hier ein unbearbeiteter low-rate-Mono-Mitschnitt der vorangegangenen Sendung vom 5. Juli 2024:

© KSK

Hier entsteht nach und nach das Skript zu dieser Sendung.

Liebe Ab- und Anwesende. Anschließend an die erste Sendung vom 5. Juli 2024 sage ich es heute einmal andersherum. Und zitiere damit nicht länger das Eröffnungswort von Albert Einstein von der Internationalen Funkausstellung anno 1930, sondern kolportieren es. Einstein - hier nur der Beginn und das Ende seiner Rede - sagte damals ...

... und es mag sein, dass im Zusammenhang mit der 100-jährigen Wiederkehr dieser im Jahr 1924 erstmals ausgerichteten Veranstaltung dieses Zitat noch öfters zu hören sein wird. Aber auch wenn dieser Sendetermin heute im Vorfeld dieses Ereignisses steht, werde ich erst später darauf noch einmal zu sprechen kommen, voraussichtlich um den 4. Dezember herum, dem Gründungstag der ersten Großen Deutschen Funkausstellung.

[...]

Heute knüpfen wir zunächst noch einmal an die Erzählungen vom Peter und dem Wolf und werden sie um weitere Facetten meines Lebens erweitern, mit Musik illustrieren und Mut machen auch selbst einmal zurückzuschauen, welche (Art von) Musik wann und wie einen prägenden Einfluss gehabt haben könnte.

[...]

So. liebe RockRadio Hörerinnen und Hörer: Zum Guten Schluss nochmals einen Ausflug in die Klassik: Wir haben diese Sendung mit Albert Einstein begonnen, und werden sie auch mit ihm beenden. Als Muiker, an der Geige, zusammen mit Ivan Belminsi am Klavier mit der Mozart Sonata in B-flat KV378l [1]

Anmerkungen

[1"Mozart’s music is so pure and beautiful that I see it as a reflection of the inner beauty of the universe.” —Albert Einstein --- Quoted in P.A. Bucky, "Der Private Albert Einstein", page 276
This magnificent recording of Albert Einstein accompanied by pianist Ivan Belminsi was provided by France’s LE Sonique Classical Heritage archive.
Mehr dazu in Einstein and Music.


2117 Zeichen